Bei Willi Herren und Steffen von der Beeck fliegen die Fetzen

Promi Big Brother: Alkohol-Zoff bei Willi Herren und Steffen von der Beeck

12.08.2017 > 10:33

© SAT.1

Auch in diesem Jahr wird es bei Promi Big Brother nicht langweilig. Schon am ersten Tag flogen bei Steffen von der Beeck und Willi Herren ordentlich die Fetzen.

Der Malle-Star berichtete von seinen Aufenthalten in der „Betty Ford“-Entzugsklinik und nutzte die Gelegenheit, um Steffen auf das Gerücht anzusprechen, er hätte Jenny Elvers damals dort kennengelernt. Das wollte der 43-Jährige allerdings nicht auf sich sitzen lassen. „Das ist eine Lüge“, stellte er prompt klar. Er würde Jenny schon seit 25 Jahren kennen. Sie sei bereits nach vier Wochen Entzug trocken gewesen, merkt er an.

 

Doch Willi fühlt sich verarscht und feuert zurück. „Das geht nicht. Niemand ist nach vier Wochen in der Klinik gesund“, meint er. Der Streit zwischen den beiden Männern eskaliert so sehr, dass Steffen droht, das Haus zu verlassen. „Ich überlege, ob ich jetzt gehe. Die Sachen, die du jetzt auf den Tisch gebracht hast. Ich hätte Jenny in der ‚Betty Ford‘ kennengelernt. (…) Meine Hauptsache ist, Jenny zu schützen. Das ist mir das Wichtigste in meinen Leben“, versichert er wütend. Er sei ohne eine bestimmte Absicht in die Sendung bekommen und wolle sich nicht in die Öffentlichkeit drängen.

„Lass doch mal Jenny außer Acht!“, motzt Herren weiter. „Sie ist eine tolle Frau, sie hat ihr Leben im Griff – aber was du hier sagt, das ist arm. Vor Jenny kannte dich kein Schwein. Du definierst dich die ganze Zeit über Jenny. Bin ich hier der Einzige, der die Eier hat, dir das zu sagen?“ Was für ein Drama! Ob die beiden Streithähne sich ab jetzt wohl aus dem Weg gehen werden?

TAGS:

Elegante Wintermode auf otto.de entdecken

Lieblinge der Redaktion