„Promi Big Brother“-Eva: Erste Worte nach dem Exit

Vor einer Woche zog Evanthia Benetatou mit elf anderen Kandidaten in den „Promi Big Brother“-Container. Doch für die ehemalige „Bachelor“-Teilnehmerin ist das TV-Abenteuer schon wieder vorbei. Sie musste als Erste die Show verlassen...

Eva-Benetatou
Eva-Benetatou Foto: Photo by Joshua Sammer/Getty Images for Unique

„Ich wäre schon gerne weiter im ‚Promi Big Brother’-Haus geblieben – auch im Zeltlager. Ich bin an meine Grenzen gekommen und weiß jetzt viele Dinge mehr zu schätzen“, erklärte Eva Benetatou in der Sendung „Promi Big Brother – Die Late Night Show“.

Überrascht von ihrem Rauswurf ist sie nicht, denn „ich hatte auch ein komisches Gefühl heute. Klar, mein Herz ist mir in die Hose gerutscht. Aber ich habe damit gerechnet, ich konnte schon vorher meine Gedanken sammeln“.

Gegenüber „Bild“ äußerte sich die Griechin über ihr Verhalten im Container und die möglichen Gründe ihres Rauswurfs: „Ich musste mich erst an das Ganze gewöhnen. Ich taste mich an die meisten Dinge erst langsam ran. So war es hier auch. Aber danach kamen schnell die Streitsituationen. Ich war einfach nervlich ziemlich am Ende. [...] Manchmal bin ich vielleicht zu zickig – dann kommt aber eine Ansage von anderen, dann ist das aber wieder gut. Das merke ich dann auch selbst.“

Im Nachhinein hätte die „Bachelor“-Zweite von 2019 viele Dinge anders gemacht. Dann wäre sie vermutlich auch nicht so schnell rausgewählt worden: „Die Zuschauer haben eine Seite von mir gesehen, die ich auch selbst nicht mag. Ich war zu aufbrausend. Ich muss mich da selbst mehr im Griff haben. Das war im Eifer des Gefechts – und aus dieser Situation kann ich auch etwas lernen.“

Im Interview mit der „Bild“ erzählt sie auch, das ihr gesundheitlicher Zustand der Hauptgrund für ihre Streitigkeiten gewesen sei: „Ich habe nicht genug getrunken und war deswegen dehydriert. Daran konnten auch Medikamente nichts ändern. Das war extrem und hätte mit jedem etwas gemacht.“

„Promi Big Brother“: Wer ist Evas Favorit?

Wenn es nach Eva ginge, würde Zlatko gewinnen. „Ihm würde ich das auch am meisten gönnen“, so die 27-Jährige. „Ich habe in Zlatko [...] einen Bruder gesehen, vielleicht hatte er auch eine Art Papa-Funktion für mich. Er hat auf mich aufgepasst.“

Es bleibt spannend, welcher Bewohner den Sieg holen wird...