"Promi Big Brother": Für diese Stars hat sich der TV-Knast gelohnt

Die meisten Stars bei "Promi Big Brother" hoffen, ihre Karriere zu beleben doch das klappt nicht bei jedem Kandidat.

Die meisten Stars nehmen bei "Promi Big Brother" wegen dem Geld teil das gibt Nino de Angelo auch ganz offen zu.

Aaron Troschke moderiert die Web-Show zu "Promi Big Brother"
Foto: SAT.1/Willi Weber

"Der größte Anreiz ist natürlich die finanzielle Geschichte", erklärt der Schlager-Star.

Doch nicht nur das Geld spielt eine Rolle, sondern auch, der Karriere neuen Schwung zu verleihen. Bei einigen Kandidaten klappt das auch ganz gut, bei anderen geht das aber auch nach hinten los.

Besonders gelohnt hat sich die Teilnahme für Aaron Troschke. Der YouTuber konnte die Zahl von Followern deutlich erhöhen und etablierte sich zum Internet-Star. Durch die Show wurde er richtig bekannt. Auch in der nächsten Staffel ist Aaron Troschke wieder im TV zu sehen, denn er wird zu "Promi Big Brother" eine Web-Show moderieren.

Für Mia Julia hat sich die Teilnahme bei "Promi Big Brother" ebenfalls gelohnt. Zuvor war sie den Zuschauern als Pornosternchen und nackte Ballermann-Sängerin bekannt während der Show erlangte sie große Bekanntheit und hat zahlreiche Gesangs-Auftritte.

Das größte Comeback feierte aber wohl Hubert Kah. Vor "Promi Big Brother" war es um den NDW-Star ruhig geworden doch seit seiner Teilnahme in der Sat.1-Show ist er wieder aus der Versenkung auferstanden und wieder präsent.

Für andere Kandidaten hat sich "Promi Big Brother" nicht so wirklich gelohnt. Um Ronald Schill ist es danach wieder ruhig geworden zwar sollte es mit ihm und Hubert Kah eine Show in Sat.1 geben, doch diese wurde nie ausgestrahlt. Immerhin war "Richter Gnadenlos" in einer Folge von "Goodbye Deutschland" zu sehen, wo über sein Leben in Brasilien berichtet wurde. Auch für Jenny Elvers-Elbertzhagen, Michael Wendler, Paul Janke, Georgina Fleur, Martin Semmelrogge und Lucy Diakovska änderte sich kaum etwas durch die Show.