Prinz Markus von Anhalt auf Angriff bei Jessica Paszka

Promi Big Brother: Prinz Marcus spendet nichts von seinen Millionen

09.09.2016 > 16:01

© sat.1

Bei einer ruhigen Runde am Esstisch erzählt Prinz Marcus von Anhalt von seinen Spendenerfahrungen. Er habe einmal 10.000 Euro bei Unicef gespendet. Kurz darauf habe er in der Zeitung gelesen, dass viel zu viel Geld aber für Verwaltungskosten draufgehe. Da sei ihm der Spaß daran vergangen.

Natascha Ochsenknecht macht den Vorschlag, er könne ja für die Kinder-Schlaganfall-Hilfe spenden. "Ich spende gar nichts mehr", bellt er. "Ich behalte mein Geld und versauf alles."

Das nahmen Christine Zierl, Joachim Witt und Natascha Ochsenknecht  wohl noch als Spaß auf. Doch der Prinz legt nach: "Kennt ihr dieses T-Shirt wo drauf steht: 'Tanzt ihr Nutten, der König hat Laune'? Davon hab ich zwei! Da geb ich mein Geld lieber für solche Shirts aus und bestell mir die Nutten gleich mit dazu." 

Betretenes Schweigen. Damit hat sich der Prinz ein weiteres Mal nicht sonderlich beliebt gemacht. Zwar gehört die Proll-Tour zu seinem Image, aber wenn selbst der neutrale Container-Opa Joachim Witt schon beschämt zur Seite schaut, dann ist wohl klar, dass Hochwürden den Bogen ein wenig überspannt hat.

 

 

TAGS:
Anzeige
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken
Lieblinge der Redaktion