Promi Big Brother: Sie ist jetzt schon der Favorit!

Jochen Schropp (39) & Marlene Lufen (47) - Ab diesen Freitag dreht sich wieder alles um Deutschlands berühmtesten TV-Container – aber vor allem um seine Bewohner …

Wenn ein Haufen mehr oder weniger prominenter Menschen auf engstem Raum eingesperrt wird und ganz Deutschland zuschaut, dann heißt es: „Promi Big Brother“ (ab Freitag, 20.15 Uhr, Sat.1) läuft wieder. CLOSER sprach exklusiv mit dem neuen Moderatoren-Duo Marlene Lufen (47) und Jochen Schropp (39) und holte sich schon mal einen Vorgeschmack auf die neue Staffel …

Promi Big Brother 2018: Alles News & Fakten!
 

Promi Big Brother 2018: Alle News & Fakten!

Wie groß ist Ihre Vorfreude auf die neue Staffel?

Promi Big Brother
Foto: Sat.1

Marlene: Ich hätte am liebsten, dass es sofort losgeht!

Jochen: Die Vorfreude ist immer immens! „Promi Big Brother“ ist ein TV-Event, über das im Vorfeld schon viel geredet und spekuliert wird, da ist man schnell im Sog und kann es kaum erwarten!

Wie bereiten Sie sich vor?

Marlene: Ich groove mich grad intensiv auf die Regeln von „PBB“ ein. Wer wählt wen wie und wohin, welche Duelle oder Spiele gibt es, wie funktionieren die? Vieles davon kennt Jochen natürlich im Schlaf, ich kloppe mir das gerade in mein Hirn …

Jochen: Sobald ich erfahre, wer ins Haus zieht, google ich mir normalerweise die Seele aus dem Leib, um so viel wie möglich über die Bewohner zu wissen.

 

Sie ist jetzt schon der Favorit!

Johannes Haller, Sophia Wollersheim, Daniel Völz und Silvia Wollny sollen ja diesmal dabei sein. Wen hätten Sie davon am liebsten drin?

Marlene: Für Sophia habe ich ein Herz, die fänd ich super. Und wenn Silvia ohne ihre elf Kinder auskommt und ins Haus zieht, würde ich mich auch sehr freuen!

Welche Neuerungen kommen auf uns zu?

Jochen: Zum einen wird „Promi Big Brother“ durch Marlene auf jeden Fall schöner, alles Weitere verrät uns Big Brother dann zum Auftakt am 17. August!

Wer war Ihr Lieblings-Kandidat aus allen vorherigen Staffeln?

Jochen: Evelyn Burdecki habe ich sehr in mein Herz geschlossen. Ich freue mich immer, wenn ich sie mal auf Veranstaltungen sehe. Sie hat mit ihrer ungekünstelten Art und ihren ganz eigenen Lebensweisheiten sehr zur Unterhaltung der letzten Staffel beigetragen. Aber auch Nino „Vino“ de Angelo und sein Papiertüten-Freund Rudi haben mich zum Lachen gebracht, auch wenn ich mir da teilweise Sorgen gemacht habe …. (lacht)

Marlene: Der Dödel von Ronald Schill, die Sprüche von Désirée Nick, die Verwirrtheiten von „Hubsi“ Hubert Kah, der Lap-Dance von David Odonkor, all das waren für mich Sternstunden der Fernsehunterhaltung.