Queen Elizabeth: Alles Lüge - Jetzt platzt ihr erstmals der Kragen

Genug ist genug! Lange hat Queen Elizabeth (95) die feigen Angriffe ihres Enkels Harry (36) und seiner Meghan (39) geduldig über sich ergehen lassen. Immer wieder hatte sie gehofft, dass die beiden zur Vernunft kommen. Doch jetzt haben sie den Bogen überspannt! Der Palast wird zum Pulverfass. Denn die Königin hat ihre Lügen satt und will sich nun wehren – so weh ihr das auch tut …

Queen Elizabeth
Foto: imago

"Never complain, never explain" (dt.: „Nie beschweren, nie erklären“) – das ist das eiserne Motto von Elizabeth II.. Skandale werden ausgesessen. So hat die Queen die Monarchie erfolgreich durch die schwersten Krisen geführt. Aber das war einmal! Der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte: ein Namensstreit um ihre neue Urenkelin. Die heißt nämlich "Lilibet" – so nannte Prinz Philip (†99) seine Frau stets liebevoll. Doch die Queen wurde wohl gar nicht gefragt, ob sie mit diesem sehr persönlichen Namen überhaupt einverstanden ist. Harry behauptete, doch – was offenbar eine weitere eiskalte Lüge ist!

Die Queen kann einfach nicht mehr

Nach außen hin wirkt das – im Vergleich zu anderen Querelen vorher – vielleicht unbedeutend. Aber die Queen kann einfach nicht mehr! Sie wies ihre Höflinge an, alle Aussagen zu korrigieren, die ihre privaten Gespräche oder die anderer Royals falsch darstellen. Es ist ein einmaliger Vorgang, der sie schmerzt. Doch Elizabeth kann nicht tatenlos zuschauen, wie ihre Liebsten leiden – und ihr Lebenswerk nach und nach zerstört wird …

Die Königin ist mittlerweile am Ende ihrer Kräfte!

Große Sorge um Kate! Wie geht es ihr wirklich?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.