intouch wird geladen...

Queen Elizabeth: Belogen und betrogen! Warum tut er ihr das nur an?

Was für ein bitterer Verrat! Queen Elizabeth ist einfach nur enttäuscht...

Queen Elizabeth
Foto: GettyImages

Arme Queen Elizabeth! So hat sie sich das nun wirklich nicht vorgestellt. Eigentlich vertraut die Monarchin ihren Mitarbeitern. Das muss sie auch, denn diese haben Zugang zum Palast und sind den Royals oft sehr nah. Einer ihrer Angestellten hat dieses Vertrauensverhältnis nun allerdings ausgenutzt und muss deshalb sogar ins Gefängnis! Doch was ist passiert?

Elizabeth wurde beklaut

Adamo Canto arbeitete als Service- und Reinigungskraft im Palast. Zwischen November 2019 und August 2020 hat er dort drei Diebstähle begangen - das gesteht der 37-Jährige nun selbst! In dieser Zeit klaute er 77 Gegenstände im Wert von 100 000 Pfund. Er griff nicht nur im Palast-Shop zu, sondern bediente sich auch an den Personalschließfächern und dem Lagerraum von Prinz Andrew.

Offenbar hat er versucht, mit den Gegenständen Geld zu verdienen, denn viele der Sachen verkaufte er bei eBay! Als die Polizei seine Wohnung durchsuchte, wurden beispielsweise signierte Fotos von Prinz Harry, Herzogin Kate und Prinz William gefunden. Sogar ein ganzes Album mit Bildern von Donald Trumps Staatsbesuch hatte er geklaut!

Für seine Taten muss der Brite sich nun verantworten. "Ich bin leider zu dem Schluss gekommen, dass diese Straftaten so schwerwiegend sind, dass nur eine Haftstrafe gerechtfertigt ist", erklärt Richter David Tomlinson. Canto muss nun für acht Monate ins Gefängnis.

Die 11 größten Geheimnisse von Queen Elizabeth erfahrt ihr im Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.