Queen Elizabeth II.: Bedrückende Nachrichten erschüttert England

Queen Elizabeth II. sitzt seit 67 Jahren fest auf dem Thron. Doch bahnt sich jetzt etwa ein Abschied an?

Queen Elizabeth II.
Foto: Getty Images

Seit ihrer Thronbesteigung im Jahr 1952 hat Königin Elizabeth II. viele persönliche Dramen und Staatskrisen überstanden, 13 Premierminister kommen und gehen sehen. Ihre wichtigsten Ziele hat sie dabei nie aus den Augen verloren: das Ansehen des Königshauses beim Volk zu stärken und die Nation zu einen.

Jetzt, so scheint es, zerbricht ihr Vermächtnis, für das sie 67 Jahre lang unermüdlich gearbeitet hat. Denn Großbritannien ist seit der Debatte um den EU-Austritt des Landes tief gespalten, Brexit-Befürworter und -Gegner liefern sich wütende Debatten und Straßenkämpfe. In Nordirland könnte nach dem Brexit sogar der blutige Bürgerkrieg wieder aufflammen, der vor 20 Jahren offiziell endete.

Queen Elizabeth II.: Todesfalls! Die Königin trauert um ihren langjährigen Begleiter!
 

Queen Elizabeth II.: Angst in England! Regierung befürchtet das Schlimmste

Ein Albtraum für die Queen, die sowohl Staatsoberhaupt der Briten als auch der Nordiren ist. Und die sich sicherlich die Frage stellt: Wer hält das Königreich zusammen, wenn ich nicht mehr bin? Thronfolger Charles (70) scheint dieser Aufgabe in so schwierigen Zeiten kaum gewachsen zu sein. Denn er gilt als verschroben, besitzt beim Volk nur wenig Rückhalt.

 

Queen Elizabeth II. macht eine harte Zeit durch

Auch auf die Strahlkraft ihrer Enkel William (36) und Harry (34) kann die Queen nicht mehr uneingeschränkt setzen. Denn durch das schwierige Verhältnis ihrer Ehefrauen Kate (37) und Meghan (37) scheinen sich die Brüder zunehmend zu entzweien.

Nur mit einem Menschen kann sie offen über ihre Sorgen sprechen: Ehemann Prinz Philip. Doch der 97-Jährige hat in den letzten Monaten stark abgebaut, ist gesundheitlich angeschlagen.

Ein Sprichwort lautet: „Schwer wiegt das Haupt, das die Krone trägt.“ Für Königin Elizabeth war es nie wahrer als heute.