Queen Elizabeth II.: Bittere Tränen! Wie soll es ohne Philip weitergehen?

Die Queen ist am Ende ihrer Kräfte: Hinter den Palastmauern häufen sich die schlimmen Nachrichten...

<script data-bdu="bdu" src="https://cdn.xceler8.io/bdu-static-video-widget/bdu.widget.player.js" ></script> <div class="bdu-widget bdu-player" data-bdu="bdu" data-bdu-allowads=true data-bdu-showrecommendations=true data-bdu-autostart=false data-bdu-capi-i
Foto: Getty Images

Es sind nur Sekunden, die alles verändern. Sekunden, in denen das Schicksal zuschlägt. Plötzlich, grausam, unumkehrbar. Das musste Königin Elizabeth (92) erleben. Ihr Ehemann Philip (97) hatte einen Horror-Unfall mit seinem Land Rover! Dieser Moment machte ihr klar, dass sie sich der einen Frage stellen muss: Wie soll es ohne ihren Mann weitergehen?

 

Die Queen bangt um Prinz Philip

Die ganze Tragödie: Prinz Philip saß am Steuer und war von der tief stehenden Sonne geblendet, als er bei Schloss Sandringham (Norfolk) auf eine Straße einbiegen wollte. Dabei übersah er einen dunklen Kia. Es krachte, Philips Wagen überschlug sich mehrfach! Augenzeugen zogen den Prinzen durchs Schiebedach nach draußen. Er stand unter Schock, rief: „Meine Beine! Wohin mit meinen Beinen?“ Dennoch schien er unverletzt. Die drei Insassen des Kia mussten sofort im Krankenhaus behandelt werden.

Prinz Philip hatte einen Autounfall
 

Prinz Philips Autounfall: Verletzte Insassin erhebt schwere Vorwürfe

Auch Prinz Philip wurde untersucht. Doch auch wenn alles glimpflich verlief, waren die Hof-Ärzte in großer Sorge. Schließlich können einige Verletzung oft mit Verzögerung erkannt werden. Für Königin Elizabeth II. dürften es bis zur Entwarnung schwere Stunden gewesen sein...