Queen Elizabeth II.: Bruch mit dem Protokoll!

Eigentlich ist die Queen dafür bekannt, dass sie noch NIE mit dem Protokoll gebrochen hat. Doch nun die Überraschung...

Queen Elizabeth II.: Todesfalls! Die Königin trauert um ihren langjährigen Begleiter!
Foto: Getty Images

Na das ist mal eine Sensation! Obwohl die Queen seit Jahrzehnten dabei zu beobachten ist, wie sie sich strikt ans Protokoll hält, wurde nun eine Geschichte aus ihrer Vergangenheit enthüllt, mit der definitiv niemand gerechnet hätte...

Prinz William: Sorgt diese Nachricht für Streit mit Harry?
 

Prinz William & Prinz Harry: Enthüllt! So ist ihr Verhältnis wirklich!

 

Queen bricht bei Geburt von Charles mit dem Protokoll

Wie nun durch Historikerin Kate Williams gegenüber "Channel 5 News" berichtet wird, soll ausgerechnet die Queen bei der Geburt von Prinz Charles mit dem Protokoll gebrochen haben. So soll es eigentlich bei der Geburt eines Thronfolgers üblich gewesen sein, dass ein hoher Politiker bei der Niederkunft anwesend ist. Doch nicht so bei Prinz Charles. Wie es heißt, soll der Vater der Queen, König George der VI, diese Tradition kurz vor der Geburt seines Enkels beendet haben.

Kate Williams erklärt: "Königliche Geburten wurden immer von einem wichtigen Politiker bezeugt, und der Vater der Königin sagte nein. Er schaffte dieses Protokoll ab. Er sagte: 'Auch wenn es die Geburt des Thronfolgers ist, werden wir das nicht bezeugen lassen.'" Was für überraschende Neuigkeiten. Ob die Queen somit auch Nachsicht mit den Extra-Geburtswünschen von Herzogin Meghan hat?