Quoten-Duell: Stefan Raab siegt knapp über das Supertalent

Gestern Abend war es soweit, mit "Schlag den Raab" auf ProSieben und dem "Supertalent" auf RTL buhlten zwei der beliebtesten Shows im deutschen Fernsehen um die Gunst der Zuschauer.

Im großen Quoten-Duell zwischen dem Raabinator und dem Poptitanen lieferten sich beide Show-Giganten ein Kopf-an-Kopf-Rennen - und bewiesen, dass der Sieg, zumindest wenn es nach den Sendern geht, dabei durchaus Ansichtssache sein kann...

Quoten-Duell: Stefan Raab siegt über das Supertalent
Foto: Getty Images

Wenn es nach ProSieben geht, hatte in puncto Publikumsinteresse Sender-Urgestein Stefan Raab (48) die Nase vorne: Mit einem Marktanteil von 20,6 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konnte "Schlag den Raab" das "Supertalent" mit 20,5 Prozent knapp überbieten - was zu einem Teil auch der langen Sendezeit geschuldet sein mag. In seiner vorletzten Show vor dem TV-Aus darf sich der Raabinator somit nicht nur über den Sieg über seinen "Schlag den Raab"-Kandidaten Markus (32) freuen.

Bei den Zuschauerzahlen in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sah es dagegen etwas anders aus: Mit rund 2,0 Millionen Zuschauern konnte Dieter Bohlen (61) Stefan Raabs 1,67 Millionen überbieten und wurde somit von RTL zum Primetime-Sieger gekürt.

Insgesamt schalteten bei "Schlag den Raab" rund 2,63 Millionen Zuschauer und beim "Supertalent" rund 4,43 Millionen ein - beide Formate durften sich also über eine leichte Steigerung zur letzten Sendung freuen.