Radikal-Diät: Hungerte sich Peaches Geldof zu Tode?

Bis vor drei Jahren sah Peaches Geldof ganz normal aus: weder zu dünn noch zu dick.

Dann nahm sie innerhalb kürzester Zeit extrem ab.

Peaches Geldof vor einer Woche. Ihr Körper wirkt ausgezehrt.
Foto: Wenn

Ihre Gesichtszüge veränderten sich, Peaches war kaum wiederzuerkennen.

Das It-Girl hielt sich auch nicht zurück und erklärte offen, wie sie schnell viel Gewicht verloren hatte.

Ihre Radikal-Diät bestand aus Gemüsesäften. So verlor sie nach eigener Aussage 4,5 Kilogramm in nur vier Wochen.

"Ich entsafte das Gemüse und trinke es drei Mal am Tag. Es ist ekelhaft. Ich mache es gewöhnlich etwa einen Monat lang", so Peaches Geldof.

Einen Monat verzichtete sie auf feste Nahrung, trank ausschließlich ausgepresste Gemüsesäfte.

Das klingt nicht nur extrem, das war es auch. Und sehr gefährlich.

Denn durch die stark verringerte Nahrungsaufnahme besteht die Gefahr, den Elektrolythaushalt zu zerstören.

"Das kann zu einem akuten Herzstillstand führen", zitiert die "Daily Mail" Cath Collins, Sprecherin der British Dietetic Association.

Dies würde zu den Aussagen der Polizei passen, die weder Drogen noch einen Abschiedsbrief im Haus fanden. Zudem sei der Tod "plötzlich" eingetreten und "ungeklärt".

Es wäre tragisch, wenn sich der Verdacht bestätigen würde und Peaches Geldof an den Folgen ihrer extremen Diät gestorben wäre...