"Raus aus den Schulden": Peter Zwegat will mit Promis aus der Quoten-Pleite

Seit acht Jahren hilft Peter Zwegat nun Menschen "Raus aus den Schulden" zu kommen. Auf RTL sehen wir den etwas kauzigen Berater immer wieder scheinbar ausweglose Situationen zu bereinigen. 

Peter Zwegert feiert sein Comeback
Foto: RTL / Andreas Friese

Leider funktioniert die Welt der TV-Unterhaltung nicht so berechenbar wie die Finanzwelt eines Familienhaushalts. So sackte das Grimmepreis gekrönte TV-Format mit der Zeit auf zwei Millionen Zuschauer ab. RTL dreht den Hahn zu. Es kommen keine neuen Folgen von "Raus aus den Schulden" mehr.

Doch wie Bild berichtet, sei das noch nicht ganz das Ende für die TV-Karriere von Peter Zwegat. Alternativ arbeite man derzeit an einem "Promi-Spezial". Zwegat soll den Promis aus der Geldkrise helfen. Immerhin zeigten aus über zehn Jahre "Dschungelcamp", dass auch Prominente teilweise gewaltige Schulden haben und da nur schwer wieder rauskommen. Viele können sich mit Gagen von "Dschungelcamp" und "Promi Big Brother" meist einigermaßen Luft verschaffen.

Doch ausgerechnet zwei Ex-Camperinnen stehen laut Bild auf der Liste von Zwegats Schulden-Promis ganz oben. Zum einen soll Ex-Queensberry-Sängerin Gabby Rinne mit Steuerschulden geholfen werden.

Gabby Rinne hat im Dschungelcamp ordentlich abgenommenRTL / Stefan Menne

Zum anderen sei auch Patricia Blanco derzeit im Gespräch.

Patricia Blancogetty

Offiziell ist derzeit noch nichts. Nur eins kann RTL bereits bestätigen: "Wir sind mit Herrn Zwegat in der Weiterentwicklung des Formats."