Ray Phiri: Südafrikanischer Jazzmusiker gestorben

InTouch Redaktion
Ray Phiri: Südafrikanischer Jazzmusiker gestorben
Foto: dpa

Ray Phiri ist tot. Der südafrikanische Jazzmusiker ist im Alter von 70 Jahren gestorben.

Der Musiker litt an Lungenkrebs und hat den Kampf gegen die Krankheit verloren. Bekannt wurde Ray Phiri durch die „Graceland“-Produktion des US-Sängers Paul Simon. „Er war ein Gigant der Musik. Das ist ein großer Verlust für Südafrika und die Musikindustrie insgesamt“, erklärte Südafrikas Präsident Jacob Zuma am Mittwoch.

Ein Sprecher der Familie teilte gegenüber der Nachrichtenagentur ANA mit, dass der Jazzmusiker in Mbombela in der Provinz Mpumalanga in den frühen Morgenstunden verstorben sei.

Neben der „Graceland“-Produktion  war er auch für die afrikanische Mbaqanga-Musik  bekannt, außerdem gründete Ray Phiri die Band Stimela (Dampflok).

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken