Real-Life-Ken Justin Jedlica verkauft fragwürdige Sprüche-T-Shirts

Justin Jedlica sagt es frei heraus. Er will so künstlich sein, wie es nur geht.

Justin Jedlica
Foto: Instagram / Justin Jedlica

Er findet seinen gruseligen Puppen-Look toll und investierte bereits über 200.000 Euro in verschiedene Schönheits-OPs. So bekam er, wie er behauptet, eher zufällig den Titel als "Real-Life-Ken" .Auch beruflich geht er völlig in dem irren Beauty-Wahn auf. Er entwirft spezielle Silikon-Implantate nach Wunsch und nach Maß. Er selbst ließ sich in seinen Rücken zwei Implantate setzen, die den Eindruck erwecken sollen, er habe Flügel unter der Haut.

Nun hat er noch einen weiteren Geschäftszweig für sich entdeckt. Er verkauft T-Shirts mit Sprüchen. Und diese haben es ganz schön in sich und sind mit ihrer Aussage sogar in den Augen seiner Fans ziemlich geschmacklos.

"Proud to be plastic", zeigt ein Shirt. Das "i" ist durch eine Spritze ausgetauscht. Aber Jedlica geht noch weiter und zeigt ein Shirt mit einer Cartoon-Figur von sich selbst darauf. Der Spruch: "Plastic makes perfect."

Dass er für sich diesen Lebensweg entschieden hat, ist die eine Sache. Aber zu sagen "Plastik / Plastische Chirurgie macht perfekt", finden dann doch einige nur noch "eklig".