Rebecca Mir: "Ja, ich gebe es zu..."

Jetzt ist es raus! Auf Instagram macht Rebecca Mir ein süßes Gestädnis.

Rebecca Mir und Massimo Sinató
Foto: imago

Seit Wochen brodelt die Gerüchteküche! Die Fans wollen bei Rebecca Mir eine kleine Kugel entdeckt haben. Ist die Moderatorin etwa schwanger - oder steckt etwas anderes dahinter?

Rebecca Mir: "Ja, ich gebe es zu..."

Bei einer Fragerunde auf Instagram war Rebeccas Körpermitte natürlich wieder Gesprächsthema Nummer 1. "Du hast voll den dicken Bauch. Gib es doch zu", schrieb ein frecher Fan. Rebeccas schlagfertige Antwort: "Ja, ich gebe zu: Massimo kocht sehr gut. Und ich fühle mich auch mit ein, zwei Kilo mehr sehr wohl in meiner Haut." Damit dürften die Schwangerschafts-Gerüchte wohl erstmal vom Tisch sein...

Rebecca Mir
Foto: Instagram/ rebeccamir

Rebecca Mir platzte der Kragen

Rebecca ist von der ständigen Baby-Frage extrem genervt. Erst kürzlich machte sie via Instagram eine knallharte Ansage: "Ich weiß, dass viele Menschen diese Frage ohne böse Absichten stellen, aber generell ist es eine sehr sensible Frage. Auch, wenn uns das aktuell nicht betrifft, sollte man auf mögliche Lebenssituationen andere Rücksicht nehmen. Viele Frauen haben einen unerfüllten Kinderwunsch und für sie kann die Frage nach einer Schwangerschaft sehr belastend sein. Andere Frauen entscheiden sich vielleicht ganz gegen Kinder und auch das sollte toleriert werden." Wahre Worte!

Im Video seht ihr, welche Bilder in letzter Zeit für Spekulationen sorgten:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.