Rebecca Mir & Massimo Sinató: Ein Baby! Endlich kommt die Wahrheit ans Licht

Auf Instagram überrascht Massimo Sinató seine Fans mit einer zuckersüßen Nachricht...

Rebecca Mir und Massimo Sinato
Foto: imago

Schon seit Wochen vermuten die Fans, dass Rebecca Mir schwanger ist. Jedes Foto der dunkelhaarigen Schönheit wird genau unter die Lupe genommen. Viele meinen sogar, einen kleinen Babybauch entdeckt zu haben. Das haben Becci und Massimo Sinató bisher allerdings noch nicht bestätigt. Trotzdem lässt der Profitänzer nun erneut die Gerüchteküche brodeln!

Massimo wünscht sich eine eigene Familie

Während einer Fragerunde auf Instagram will ein Fan wissen, was Massimos größter Traum wäre. Darauf hat er eine klare Antwort: "Ich lebe meinen Traum. Traumfrau. Traumjob. Traumhund. Fehlt nur noch eine eigene kleine Familie." Lange dürfte der Nachwuchs also nicht mehr auf sich warten lassen...

Massimo Sinatos Mutter
Foto: Instagram/@massimo_sinato

Massimo lässt außerdem durchblicken, dass er ein waschechter Familienmensch ist. Er verrät, dass seine Mutter für ihn die größte Inspiration im Leben war. Sie habe ein großes und gutes Herz gehabt. "Von ihr habe ich Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft gelernt", erklärt der 39-Jährige und teilt dazu ein Foto seiner Mama aus alten Tagen.

Und auch über seinen Papa verliert der Tanz-Fan kein schlechtes Wort. "Bin in der Videothek meines Vaters groß geworden", erzählt Massimo. Deshalb liebe er heute Filme und hätte sich durchaus auch eine Karriere als Regisseur vorstellen können.

Ist Rebecca Mir etwa schwanger? Hier zeigt sie ihr kleines Bäuchlein:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.