Reinhard Tritscher: Weltcup-Sieger bei Unfall gestorben

In Österreich war er ein großer Sportler - jetzt ist er tot! Bei einem Bergunfall ist der ehemalige Ski-Fahrer Reinhard Tritscher nach einem Sturz gestorben. 

Schock in der Fußballwelt: Kicker stirbt mit nur 23 Jahren
Foto: iStock

In den 60er und 70er Jahren feierte Reinhard Tritscher große Erfolge. In allen Ski-Alpin-Disziplinen war er sehr erfolgreich. Von 1968 bis 1975 feierte Reinhard Tritscher insgesamt 36 Top-10-Platzierungen.

Er gewann mehrere Weltcuprennen - darunter den Slalom in Wengen (1969) und die Abfahrt in Val d'Isere (1972). Bereits bei seinem Weltcup-Debüt 1968 wurde er Zweiter. 

 
 

Der WSV Ramsau trauert um Reinhard Tritscher

"Unsere WSV-Gemeinde trauert um ein Aushängeschild, Vorbild, Ehrenmitglied und um einen lieben Freund. Reinhard Tritscher ist gestern in seinen geliebten Bergen ums Leben gekommen. Wir wünschen den Angehörigen viel Kraft und Gottes Segen in dieser schwierigen Zeit. R.I.P. lieber Reinhard", teilte der WSV Ramsau am Dachstein Alpin auf seiner Facebook-Seite mit.