Rekord-Kälte: Schon 24 Tote!

InTouch Redaktion
16-Jähriger wirft Schneebälle - kurz danach ist er tot!
Foto: iStock

Es war die bisher kälteste Nacht seit langem: In Deutschland wurden in der vergangenen Nacht in vielen Orten bis zu minus 26 Grad gemessen.

Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa sorgt die Kältewelle für arktische Temperaturen – besonders betroffen sind Rumänien, Polen und Frankreich. In Europa sind schon 24 Menschen durch die Kältewelle gestorben. In Ost- und Südeuropa blieben aufgrund starker Schneefälle die meisten Züge stehen. In Deutschland kam es unterdessen zu einer Massenkarambolage im Norden.

 

Der Frost bleibt

Die Kältewelle bleibt uns auch noch ein paar Tage erhalten. Am Mittwoch und Donnerstag droht in ganz Deutschland extremer Dauerfrost – nachts sinken die Temperaturen auf unter minus 15 Grad. Etwas „wärmer“ wird es am Wochenende, denn dann sollen die Temperaturen tagsüber wieder leicht im Plusbereich liegen. Von der sibirischen Kälte werden wir dann nachts aber noch nicht verschont – mit rund minus 10 Grad bleibt es auch weiterhin kalt.