Rita Ora: So schafft man es, sich wie eine Superheldin zu fühlen!

In der Öffentlichkeit pflegt Rita Ora nicht gerade das bravste Image. Ob eine Skandalknutscherei mit Popstar Madonna, heiße Nippelblitzer oder ihre Vorliebe für typische Bad Boys – sie nimmt alles mit, was das Leben als Superstar eben so mit sich bringt.

Rita Ora achtet sehr auf sich und ihren Körper
Sie trinkt kaum Alkohol und feiert nur ungern
Foto: Getty Images

Fast alles, wie sie jetzt verrät...

Denn wenn es zu feucht-fröhlichen Partynächten kommt, mischt Rita nur noch ungern mit. Das erzählt sie im Interview mit dem "Self Magazine". Zwar trinke sie schon mal den ein oder anderen Drink, aber von übermäßiger Trinkerei halte sie gar nichts. "Klar, ich bin wie jeder andere 20-Something: Ich genehmige mir gerne einen Drink nach meiner Show und sowas, aber es bleibt immer moderat", beschreibt die 24-jährige ihr Trinkverhalten. Während ihre Band sich ins Nachtleben stürze, sei sie diejenige, die früh ins Bett gehe.

Das hätte man gar nicht von Rita gedacht! Aber sie stellt klipp und klar fest, dass ihr ihr Körper und ihre Fitness tausendmal wichtiger seien als lange Partynächte. Gerade in der Promiwelt könne es schnell passieren, durch solche Eskapaden abzurutschen. "Wenn ich wirklich gut zu meinem Körper war; kein Alkohol, keine langen Nächte, aufmerksame Ernährung, Wasser trinken... dann fange ich an, mich wie eine Superheldin zu fühlen", verrät die Sängerin das Geheimnis ihrer selbstbewussten Ausstrahlung.