Robin Williams: Das sagt der Polizeireport

Robin Williams ist tot. Die Polizei vermutet, dass der beliebte Schauspieler Selbstmord beging, Klarheit über die Todesursache soll aber erst die gerichtsmedizinische Untersuchung bringen.

Selbstmord als Todesursache von Robin Williams noch nicht bestätigt.
Foto: FayesVision/WENN.com

Das geht aus dem Polizeireport hervor, der nach dem Tod von Robin Williams unter anderem in der LA Times veröffentlicht wurde.

Demnach wurde der Notruf am elften August abgesetzt: "Am elften August 2014 um ungefähr 11:55 Uhr empfing Marin County Communications einen 9-1-1-Telefonanruf, der einen männlichen Erwachsenen meldete, der bewusstlos und nicht atmend in seinem Anwesen in Tiburon gefunden wurde."

Fünf Minuten später waren die Einsatzkräfte vor Ort, wo sie nur noch den Tod von Robin McLaurin Williams feststellen konnten. "Eine Untersuchung der Gründe, Art und Umstände des Todes ist derzeit bei der Gerichtsmedizin in Gange", so die Aussendung.

Vermutlich hat Robin Williams Selbstmord begangen und sich erstickt, bestätigt wurde das noch nicht: "Bevor eine finale Bestimmung gemacht werden kann, muss die umfassende Untersuchung fertiggestellt werden."

Derzeit findet die Autopsie statt, das Ergebnis wird noch heute erwartet. Bis das Ergebnis der angeforderten toxikologischen Untersuchung feststeht, kann es noch eine Weile dauern.