Rocco Stark: Po-Falten-Post war ihm selbst zu peinlich für Instagram

InTouch Redaktion
Rocco Stark
Foto: Rocco Stark / Instagram

Was ist bloß mit Rocco Stark los… Dass der Sohn von Uwe Ochsenknecht manchmal mit seinen Postings in den sozialen Netzwerken über die Stränge schlägt, ist kein Geheimnis. Doch manchmal sind ihm seine Beiträge offenbar sogar selbst so peinlich, dass er sie lieber gleich wieder löscht. Wie gerade geschehen, als Rocco Stark die Welt mit seinem Po-Falten-Post erheitern wollte und ihm das Foto dann doch direkt wieder peinliche war. Auf dem freizügigen Spiegel-Selfie konnte man den splitterfasernackten Rocco Stark im klassischen Schwarz-Weiß bewundern, der auf seine Po-Falte zeigte. Zu dem Bild kokettieret der Ex-Freund von DSDS-Schönheit Kim Gloss: „Alter, ich bekomme Muskeln am Arsch.“

 
 

 

 

Rocco Stark hat das Foto lieber wied gelöscht

Nach herzlichen Glückwunsch, lieber Rocco Stark. Doch irgendwie schien dem Nackedei das Foto dann doch nicht so richtig tauglich für Instagram, also löschte er es dann doch nach einiger Zeit wieder. Vielleicht schlug das Bild nicht so ein, wie Rocco sich das vorgestellt hatte und der Like-Button wurde zu selten betätigt? Oder kassierte der Vater einer kleinen Tochter zu viel böse Kommentare für sein Nacktbild? Rocco Stark wird wohl seine Gründe haben, warum er der Welt nu n doch plötzlich nicht mehr so viel von sich zeigen wollte. Aber vielleicht sollte er sich beim nächsten Mal einfach vorher überlegen, was er so ins Netz stellt. Oder zumindest so konsequent bleiben und dann auch hinter dem Beitrag stehen. Insgesamt scheut Herr Stark sich sonst ja auch nicht, in den öffentlichen Netzwerken nackte Haut zu zeigen…