Roland Kaiser: Bitteres Familien-Drama! Die Sorgen reißen nicht ab

Seine Familie stand am Abgrund. Das gab Roland Kaiser jetzt ganz offen zu.

Roland Kaiser
Foto: Getty Images

"Liebe kann uns retten“, singt Roland Kaiser auf seinem aktuellen Album „Alles oder Dich“. Autobiografisch klingt das – vor allem, wenn man bedenkt, dass der Schlagerstar ohne die Liebe seiner Frau Silvia (54) und die seiner Kinder heute vielleicht nicht das wäre, was er ist: ein geheilter und glücklicher Mann.

Mindestens zehn Jahre lang litt er unter der chronischen Lungenkrankheit COPD, mehrfach musste der Sänger wegen Atemnot Auftritte abbrechen. Bei einem Konzert im Januar 2010 ging nichts mehr – der Kaiser trat ab, verkündete wenige Tage später das Ende seiner Bühnenkarriere.

Nur einen Monat später dann unverhofft das ganz große Los: Er bekam eine Spenderlunge transplantiert, überlebte, stand acht Monate später wieder auf der Bühne. Ja, es war Glück, ein Geschenk! Ja, das alles hat ihn demütig gemacht, wie er zugibt.

Roland Kaiser Familie ging durch eine schwere Zeit

Doch so schön diese Geschichte klingt – Rolands Familie stand am Abgrund. „Ich habe ja selbst erlebt, dass Menschen, die mit dem Kranken die Zeit durchlitten haben, am Ende noch betroffener waren als der inzwischen Genesene“, so der Sänger in dem Buch „Gezeiten“ von Sandra Maxeiner. „Weil der Angehörige dann am Ende seiner Kraft ist, denn er hat diesen schweren Gang gemacht. Er musste stark sein für den anderen. Und wenn der andere wieder stark ist, bricht der Angehörige zusammen.“

Wir können nur ahnen, wie hart es damals für seine Ehefrau Silvia und die Kinder Annalena (21) und Jan (24) gewesen sein muss. „Niemand wird alleine krank. Wenn jemand in der Familie oder in einer Beziehung krank wird, ist die gesamte Familie und der Partner betroffen“, so der Sänger. Deshalb, so fordert er, sollen Angehörige endlich angemessen unterstützt werden. Alle sahen damals nämlich nur Roland Kaisers Glück, der dem Tod von der Schippe gesprungen war. Wie kaputt all das seine Familie in Wahrheit gemacht hatte – darüber dachte niemand nach.

Doch auch zehn Jahre nach der Transplantation sind die Fans erneut in Sorge um ihren Star: Corona nimmt gerade wieder an Fahrt auf – und er liefert neben seiner TV-Show einen Auftritt nach dem nächsten ab. Von November 2020 bis August 2021 steht der Star – so ist es zumindest geplant – auf der Bühne. Eigentlich zu viel, was er sich da zumutet. Dabei predigt er öfter: „Meine Familie ist mein größtes Glück!“

Warum das jetzt alles erneut riskieren? Auch wenn man es ihm nicht ansieht – durch seine Transplantation wird Kaiser niemals ein völlig gesunder Mann werden. Aber er ist ein glücklicher. Und das sollte er auch bleiben.