Sabia Boulahrouz: Ich habe Sylvie nicht den Mann ausgespannt

Mit ihrem Enthüllungs-Interview hat Sabia Boulahrouz (35) vor allem eines geschafft: Jede Menge Menschen gegen sich aufzubringen. Im Internet tobt inzwischen ein wahrer Shitstorm.

Sabia Boulahrouz spricht Klartext
Sabia Boulahrouz spricht Klartext Foto: VI-Images / Getty Images Sport

Dabei wollte sie doch etwas ganz anderes erreichen: nämlich das Image der gemeinen Männerdiebin loswerden. Immer wieder betonte sie, dass sie nicht Schuld trage am Ehe-Aus von Sylvie van der Vaart (35) und Rafael. "Dass ich mich in die Ehe von Sylvie und Rafael gedrängt, Sylvie den Mann ausgespannt habe - das ist total falsch. Ich war mit beiden gut befreundet, habe aber, als die Ehe ganz am Ende war, viele Stunden mit Rafael über seine Sorgen und Probleme gesprochen", versicherte sie im "bild"-Interview.

Dass sie sich dann verliebt hätten, sei nicht geplant gewesen. "Ich habe ihn in den vielen Nächten, in denen er mir sein verletztes Herz ausgeschüttet hat, besser kennengelernt", erklärt Sabia Boulahrouz. Erst im März seien sie ein Paar geworden - Monate nach der Trennung von Sylvie und Rafael.

Unter den vielen Anschuldigungen, die sie gegen ihre ehemals beste Freundin erhebt, geht diese Botschaft allerdings ziemlich unter. Wenn sich die Aufregung gelegt hat, sickert dann ja vielleicht doch noch ins Bewusstsein der Menschen, dass Sabia nichts Unrechtes getan hat - wie sie behauptet...