Sabia Boulahrouz Kinder: Die ganze Wahrheit!

InTouch Redaktion

Sabia Boulahrouz kam 1978 in Hamburg zur Welt. Damals hieß die Tochter türkischerer Einwanderer noch Engizek mit Nachnamen.

Sabia Boulahrouz bekam ihr erstes Kind in jungen Jahren
Foto: WENN.com
  1. Sabia lernte viele Männer kennen
  2. Drama um ihre Fehlgeburt
  3. Mit Rafael van der Vaart sollte alles anders werden

Sie wuchs in einfachen Verhältnissen auf und flüchtete in jungen Jahren vor ihrer Familie, um nicht –wie schon ihre ältere Schwester Zahide- zwangsverheiratet zu werden. "Mein Vater wollte wieder mit uns in die Türkei fliegen. Dort sollte ich 'meinem Mann' übergeben werden“, erinnert sie sich zurück. Als ihre Lehrer davon Wind bekamen, informierten sie das Jugendamt. Fortan lebte sie mit ihrer Schwester Lydia in einem Pflegeheim und zog durch die Clubs, um sich ihr Geld als Gogo-Tänzerin zu verdienen. Es dauerte nicht lange, bis Sabia den erfolgreichen Clubbesitzer Mila Bakrac kennenlernte und noch als Teenie eine Tochter mit ihm bekam. Doch die Beziehung scheiterte und die kleine Katharina (*1996) wuchs bei ihrem Vater auf.

 

Sabia lernte viele Männer kennen

Sabia kehrte daraufhin zum Party-Leben zurück und lernte den Plattenboss Jens Thele kennen. Die beiden gaben sich das Ja-Wort und führten ein glamouröses Leben in Saus und Braus. Bei einem der HSV-Spiele, die sie regelmäßig besuchten, lernte Sabia schon kurze Zeit später Khalid Boulahrouz kennen, der später ihr zweiter Ehemann werden sollte. Sie reichte die Scheidung ein und heiratete 2006 den HSV-Spieler Khalid. Auf der Tribüne lernte sie dann auch ihre damalige beste Freundin Sylvie Meis kennen.

 

Drama um ihre Fehlgeburt

2008 brachte Sabia ihre Tochter Anissa zur Welt. Doch das kleine Mädchen war zu früh dran und starb nur einen Tag nach der Geburt. Rund zwei Jahre später bekam die Spielerfrau dann ein gesundes Baby namens Amaya (*2010), 2011 kam dann auch noch Daamin zur Welt. Doch trotz der gemeinsamen Kinder scheiterte die Ehe mit Khalid. Es kriselte so lange, bis das Paar beschloss, sich endgültig zu trennen. Trost fand Sabia damals bei ihrer guten Freundin Sylvie. Was die beiden damals noch nicht ahnten: Sylvies Ehemann Rafael van der Vaart und Sabia sollten schon bald ein Paar werden.

 

Mit Rafael van der Vaart sollte alles anders werden

An Silvester 2012 krachte es so dermaßen zwischen Rafael van der Vaart und Sylvie, dass das Paar sich trennte. Nur wenige Wochen später gaben der Fußballer und Sabia ihre Beziehung bekannt. Die beiden waren fast zwei Jahre lang ein Paar und mussten in dieser turbulenten Zeit eine Fehlgeburt (2013) verkraften. Als Sabia wieder schwanger wurde (2015), wollte ihr das niemand so richtig glauben. Immer wieder musste sie sich fiesen Anfeindungen stellen und verlor ihr Baby. Heute hat die 40-Jährige die schwierigen Zeiten hinter sich gelassen. Es geht ihr endlich wieder besser und sie genießt die Zeit mit ihren Kindern in vollen Zügen.

Trendige Sneaker auf otto.de entdecken