Sabia Boulahrouz' TV-Aus: Uri Geller glaubt an eine TV-Verschwörung

Wenn eine Sendung nach nur zwei Folgen wieder abgesetzt wird, dann ist das natürlich sehr enttäuschend. Besonders für Sabia Boulahrouz war es schade, weil sie gerade erst mit ihrer TV-Karriere angefangen hat. 

Sabia Boulahrouz
Foto: wenn

Ihr TV-Kollege, der selbsternannte Mentalist Uri Geller, der ebenfalls in der Show „MindMasters Live“ mitwirkte, glaubt nicht an schlechte Quoten. „Die Show hätte nicht abgesetzt werden dürfen. Ich persönlich bin überzeugt, dass die Live-Sendung in irgendeiner Form sabotiert wurde. Wir hatten unglaublich viel positive Resonanz, schon bevor die Sendung überhaupt startete. Nicht wir oder die Show sind gescheitert, der Grund ist Sabotage", ist der Löffelverbieger sich sicher. Es hieß, dass die schlechten Quoten der ersten Show durch einen technischen Fehler zustande gekommen seien.

"In der zweiten Show, also am Abend bevor wir erfahren haben, dass es nicht weiter geht, waren plötzlich überall Polizisten, Sicherheitsleute und Bomben-Spürhunde. Wir fragten uns alle: Warum? Und ich habe eine ganz klare Antwort: Man hatte Angst, die Show weiter zu senden. Irgendwas ist hinter den Kulissen passiert, das uns verschwiegen wurde“, vermutet Geller eine Verschwörung.

Bislang ist er allerdings der einzige, der von einem Polizeieinsatz berichtet, bleibt aber vehement bei seiner Version. Von offizieller Seite gab es noch keine Reaktionen auf Uri Gellers Idee von einer Terror-Drohung.