Samuel Koch: Er spricht vom Tod

InTouch Redaktion
Samuel Koch spricht vom Tod
Foto: GettyImages

Es sollte der Auftritt seines Lebens werden. Doch nach einem schweren Unfall bei „Wetten, dass...?“ veränderte sich das Leben von Samuel Koch schlagartig.

Während seiner Wette stürzte er so schwer, dass er seitdem vom Hals abwärts gelähmt ist. Trotzdem hat der 30-Jährige es geschafft, sich mit der neuen Lebenssituation zu arrangieren. Auch seine Sicht auf den Tod hat sich durch den Unfall verändert. "Ich weiß, dass die meisten Menschen Angst davor haben. Darum versucht man ja auch alles, um möglichst lang zu leben. Aber ich habe keine Angst vor dem Tod", erklärt er im Gespräch mit „BILD“.

Er könne nicht verstehen, warum einige Menschen Suizid in Betracht ziehen, um sich ihrer unglücklichen Situation zu entziehen. "Wenn man denkt, dass man der Welt gegenüber keine Verpflichtung hat, dann denkt man wahrscheinlich auch, dass man sein Leben beenden kann, wann immer man das will. Aber ich sehe das ehrlich gesagt anders, ich finde man hat der Welt gegenüber sehr wohl Verpflichtungen", so Koch.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken