Sarafina & Peter Wollny: Drama nach der Geburt

Bittere Worte von Sarafina Wollny! Ihr Familie hat die Zwillinge bisher nicht persönlich kennengelernt.

Sarafina Wollny und Peter
Foto: RTLzwei

Vor kurzem sind Sarafina Wollny und Ehemann Peter Eltern von Zwillingen geworden. Die beiden mussten wegen Komplikationen per Not-Kaiserschnitt geholt werden. Der Weg zu einem normalen Familienleben ist noch lang...

Familie Wollny darf die Zwillinge nicht besuchen

Aktuell werden Emory und Casey auf der Früchchenstation versorgt. Wegen der Corona-Pandemie müssen Sarafina und Peter nicht nur die ganze Zeit Masken tragen, sondern sind auch die einzigen, die sie besuchen dürfen. "Was ich mega traurig finde ist, dass die Familie die beiden nur auf Fotos kennenlernen. Ich hätte mir eher gewünscht, dass die Familie die zwei von Anfang an kennenlernen", erzählt die frisch gebackene Mama enttäuscht auf Instagram. "Wir schicken zwar den ganzen Tag Fotos in die Familiengruppe, aber die beiden haben so kleine Händchen. Das können sich die anderen gar nicht vorstellen, weil die auf den Fotos so groß wirken."

Sarafina und Peter können es kaum erwarten, die Zwillinge endlich aus dem Krankenhaus abzuholen. "Wir freuen uns einfach auf den Tag, wenn die zwei endlich nach Hause kommen und wir das Familienleben zu Hause genießen werden", so die 26-Jährige weiter. Wir drücken die Daumen, dass es bald soweit ist...

Silvia Wollny ist bereits mehrfache Oma. Im Video seht ihr all ihre Enkelkinder auf einen Blick:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.