Sarah Engels & Pietro Lombardi: Großes Drama um den gemeinsamen Sohn Alessio

Der Papa ist frisch verliebt, die Mama hat ein neues Baby. Der gemeinsame Sohn von Sarah & Pietro muss jetzt zurückstecken. Das tut so weh!

Sarah Engels & Pietro Lombardi
Foto: Andreas Rentz/Getty Images

Für Pietro Lombardi (30) war sein Sohn stets das Allerwichtigste in seinem Leben! Alessio (7) sollte es gut gehen. Doch jetzt hat er gerade andere wichtige Dinge im Kopf: Laura Maria (26), seine derzeit große Liebe, der er versprochen hat, "sie nicht mehr loszulassen". Wegen ihr gibt er sogar sein wunderbares Haus auf. Eine gemeinsame Wohnung soll her! Dabei hatte der Sänger erst vor knapp einem Jahr eine Luxusvilla gekauft – mit mehreren Zimmern für Söhnchen Alessio. Laura ist die Bude jedoch zu groß, die Hauptstraße wegen ihrer vier (!) Hunde zu nah. Man kann nur hoffen, dass in ihrem zukünftigen Liebesnest noch Platz für den kleinen Alessio ist …

Kommt Alessio zu kurz?

Für ein Scheidungskind ist es das Allerschlimmste, wenn man plötzlich nur noch das fünfte Rad am Wagen ist. Doch das ist er leider bei seiner Mama Sarah Engels (29), seit 2019 Ex-Frau von Pietro, ebenfalls. Seit sie mit ihrem zweiten Mann Julian (29) das gemeinsame Töchterchen Solea (9 Monate) bekommen hat, spielt Alessio nur noch die zweite Geige. Sarah nörgelt immer mehr an ihrem Sohn herum: "Früher ist man hier einfach mit seiner Zuckerwatte durchspaziert und die größte Sorge war, auf welche Achterbahn man zuerst springt. Heute ist man froh, wenn man von der Zuckerwatte den Stängel ablecken darf und man in einer Stunde circa zehn Meter vorankommt. Der eine hat müde Beine, die andere Hunger. Darauf folgen dann 'Ich muss auf Toilette', 'ich will nicht' und 'ich will aber'", beschwerte sie sich nach einem Familienausflug im Europa-Park. Alessio sei ein richtiger Dickschädel!

Beim letzten Urlaub auf Hawaii wanderte die Familie zum Sonnenaufgang auf einen Berg – Baby Solea wurde getragen, Alessio musste alleine klarkommen. Und als ihm die Luft fehlte, postete Sarah die Szene und machte sich lustig über ihn! Auf einem gemeinsamen Foto steht der Junge abseits und dreht sich weg, während Sarah mit Julian und Solea innig in die Kamera lächelt. Neulich gab sie sogar offen zu, dass sie sich Hilfe holen müsste. Es sei alles zu viel! Soll der Junge jetzt etwa noch in fremde Hände gegeben werden? Es fällt auf: Oft wirkt Alessio auf den von Sarah im Internet geposteten Bildern schlecht gelaunt, traurig oder ziemlich bockig. Der Junge scheint furchtbar zu leiden. Kein Wunder – Papa und Mama haben jetzt andere Prioritäten, er muss zurückstecken.

Auch Freunde von Pietro, Amira (29) und Oli Pocher (44), sind schon seit Längerem um Alessio besorgt. Sie verstehen nicht, wie man sein eigenes Kind dauernd im Internet zeigen, sich über es beschweren oder sich lustig machen kann. "Im Kindergarten, in der Grundschule wird's heißen: 'Haha, Hosenscheißer.' Wir wissen ja alle, wie Kinder sein können. Das ist unverantwortlich, weil das Kind hat’s später nicht leicht", so Amira.

"Mein Tipp, Sarah, ein bisschen weniger vermarkten, ein bisschen weniger die Kinder", rät auch Oli. Er wünscht sich, dass sie nicht nur ihren Sohn Alessio, sondern auch Baby Nummer zwei weniger vor die Kamera zieht. "Ein bisschen mehr Privatsphäre" für die Kinder, appelliert der Comedian. Denn nur mit ganz viel Liebe und von den Eltern beschützt – nicht bloßgestellt – können Kinderseelen gedeihen!

Auch bei Florian Silbereisen überschlagen sich gerade die Ereignisse:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.