Sarah Harrison: Große Sorge um ihr Baby! Ihr Herz ist gebrochen

Gerade mal sechs Wochen ist Sarah Harrisons Tochter Kyla alt, doch die Kleine musste schon jetzt einiges durchmachen...

Sarah Harrison
Foto: Imago

Schon vor zwei Wochen verriet Sarah Harrison bei Instagram, dass sie ihre kleine Tochter Kyla momentan nicht stillen könne. Für die Zweifach-Mama eine große Belastung. Was hinter der Entscheidung steckte, behielt Sarah zunächst für sich. Doch nun spricht sie Klartext...

Ihrer Community verrät die Influencerin, warum ihre Kleine derzeit keine Muttermilch bekommen darf. Das sechs Wochen alte Mädchen leidet an einer Langzeitgelbsucht, musste deshalb schon zehnmal zur Blutabnahme. "Da bricht mir das Herz. Das kann ich euch gar nicht sagen, wie oft geweint habe deswegen", erklärt Sarah Harrison. "Wir gehen alle 48 Stunden zum Arzt. Sie hat schon total blaue Hände und Füße."

Sarah Harrison wird angefeindet

Wochenlang hatten die Ärzte versucht herauszufinden, was Kyla fehlte. Nun scheint klar zu sein: Es liegt an Sarahs Muttermilch. Deshalb wurde ihr nun eine Stillpause verordnet, das Baby bekommt jetzt Pre-Nahrung.

Dafür, dass sie ihr Kind nicht stillt, bekam Sarah Harrison viele böse Nachrichten, die sie nun veröffentlichte. Viele unterstellten ihr, nicht die Wahrheit zu sagen und machten ihr gemeine Vorwürfe. Den Hatern dürfte Sarah mit ihrer öffentlichen Stellungnahme nun den Wind aus den Segeln genommen haben.

Bei Gelbsucht handelt es sich um eine Anpassungsstörung der Leber in den ersten Lebenstagen. In der Regel verläuft die Krankheit harmlos und verschwindet nach spätestens zwei Wochen von selbst. Bei schwererem Verlauf kann eine Therapie notwendig werden. Bleibt zu hoffen, dass es der kleinen Kyla bald besser geht...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.