Sarah Jessica Parker: Beauty-Hammer! Auf dieses Produkt aus der Drogerie schwört sie

Wenn es um Mode geht, greift Sarah Jessica Parker gerne mal zu Designerteilen. An ihre Haut darf aber auch ein Drogerieprodukt ran!

Sarah Jessica Parker: Beauty-Hammer! Auf dieses Produkt aus der Drogerie schwört sie
Sarah Jessica Parker: Beauty-Hammer! Auf dieses Produkt aus der Drogerie schwört sie Foto: Getty Images

Nicht nur im Winter braucht die Haut viel Pflege und Zuneigung. Auch im Sommer ist es wichtig, sich gut einzucremen. Und da hat Schauspielerin Sarah Jessica Parker ein Produkt für sich entdeckt, auf das sie schwört!

Sarah Jessica Parker: Dieses Drogerieprodukt benutzt sie

Sarah Jessica Parker ist laut der amerikanischen InStyle nämlich ein riesen Fan von der Neutrogena Sheer Body Oil-Lotion. Und die ist so beliebt bei dem "Sex and the City"-Star, dass sie sogar zur Familien-Feuchtigketscreme geworden ist.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das Bodyöl überzeugt vor allem mit seiner leichten Textur, die schnell einzieht - perfekt für die beanspruchte Sommerhaut also. Denn die muss bei den heißen Temperaturen einiges ertragen. Durch die Sonne und sie Hitze, aber auch Salzwasser wird unsere Haut ganz schön geschädigt. Da heißt es cremen, cremen, cremen!

So sieht die Beauty-Routine von Sarah Jessica Parker aus

Abgesehen vom eincremen, setzt die Beauty auf eine ganze simple Routine am morgen. "Ich wasche meine Haare, putze meine Zähne und benutze Zahnseide, rasiere meine Beine und verwendet Deo", verriet sie einst gegenüber "Vogue". Trotz Hollywood ist Sarah eben ganz bodenständig geblieben...