Sarah Jessica Parker: Beinahe wäre eine Andere die ‚Sex and the City’-Ikone geworden

Durch ihre Hauptrolle der Carrie Bradshaw in der Kult-Serie „Sex and the City“ landete Sarah Jessica Parker vor fast 18 Jahren ihren internationalen Durchbruch. Schnell bewies sie, wie ähnlich sie ihrer SATC-Rolle ist und wurde somit auch im realen Leben zur Fashion-Ikone Nummer 1 erklärt.

Sarah Jessica Parker zögerte zuerst noch wegen der "Sex and the City"-Rolle
Beinahe hätte sie die Rolle der Carrie Bradshaw abgelehnt!
Foto: Getty Images

Sex and the City“ ohne Sarah Jessica Parker wäre heute einfach undenkbar!

Wie jetzt nach all den Jahren aber rauskommt, war auch noch eine andere Schauspielerin für die Rolle der Carrie Bradshaw im Gespräch. Sarah zögerte nämlich die Rolle anzunehmen, weil sie sich eigentlich weiterhin auf Kinofilme konzentrieren wollte. Als Alternative für Sarah war daher niemand Geringeres als Lisa Edelstein geplant! Die 49-jährige verrät im Interview mit „Access Hollywood Live“: „Es ist kein Gerücht. Es stimmt wirklich. Ich sollte die Rolle spielen. Alles hing von Sarah Jessica Parkers Entscheidung ab. Mein Vertrag war unterschrieben und ich war bereit!“

Lisa Edelstein war ebenfalls im Gespräch für die "Sex and the City"-Hauptrolle
Sie sieht Sarah sogar ein bisschen ähnlich!

Zwar war Lisa nur die zweite Wahl, doch es hätte definitiv alles ganz anders kommen können, hätte sich Sarah gegen die „Sex and the City“-Rolle entschieden. Als dann die Absage kam, war es ein schwerer Schock für Lisa. Die Serie schaltete sie deswegen auch gar nicht erst ein. „Es war zu schmerzhaft“, gesteht sie. Zum Glück wurde sie auch auf anderem Wege erfolgreich! Heute kennt man die brünette Schauspielerin nämlich als die Krankenhausleiterin aus der Erfolgsserie „Dr. House“.