Sarah Lombardi: Drama um Alessio hinter den Kulissen!

Sarah Lombardi tingelt von einer Show zur nächsten, will immer die Beste sein. Welche Auswirkungen das auf sie und ihre Familie hat...

Sarah Lombardi und Alessio
Foto: Getty Images
  1. Sarah Lombardi: Kommt Alessio zu kurz?
  2. Sarah Lombardis Ehrgeiz ist enorm
  3. Mutet sich Sarah Lombardi zu viel zu?

Bei „Dancing on Ice“ schlittert Sarah Lombardi (26) gerade an ihren Konkurrenten in Richtung Finale vorbei. Zuvor belegte sie mit ihrer perfekten Torte bei „Das große Promibacken“ den ersten Platz. Die Sängerin ist Dauergast in deutschen TV-Shows – und gibt dafür jedes Mal alles! Doch einer scheint jetzt unter dem extremen Perfektionismus von Sarah zu leiden: Söhnchen Alessio (3).

 

Sarah Lombardi: Kommt Alessio zu kurz?

In einem Instagram-Video richtete sie sich einen Tag vor Auftakt der Eislaufshow an ihre Fans. Zusammen mit Alessio saß Sarah im Auto – offenbar hatten beide einen langen Tag hinter sich. „Es ist schon elf Uhr, und Alessio muss dringend nach Hause“, sagte sie gestresst, während der Kleine auf dem Rücksitz quengelte. Warum ihr Sohn überhaupt noch unterwegs sein musste? Vermutlich wegen Sarahs vollem Terminkalender und intensivem Training. Die Ex von Pietro Lombardi (26) pusht ihre Karriere seit Jahren hauptsächlich durch TV-Auftritte: Talentshows, Familienshows, Sportshows. Fast immer wird dabei ein Gewinner gesucht. „Ich liebe es, meine Grenzen zu überschreiten“, sagte Sarah Lombardi mal. „Ich bin auf jeden Fall sehr ehrgeizig und ein Teamplayer.“ Doch zu welchem Preis?

Sarah Lombardi
 

Sarah Lombardi: Unfall-Drama

 

Sarah Lombardis Ehrgeiz ist enorm

Sarah Lombardi will unbedingt immer die Beste sein. Ein sehr ungesunder Perfektionismus. „Sarahs Ehrgeiz hat sich im Laufe der Zeit zu einem Kontrollzwang entwickelt, der sie mittlerweile voll und ganz einnimmt und ihren Alltag bestimmt“, hieß es in der RTL II-Show „Echt Familie – Das sind wir!“. Sarah selbst beschreibt es so: „Ich hatte schon immer einen gewissen Drang, alles kontrollieren zu müssen und alles perfekt machen zu müssen. Es ist nur so, dass das mit der Zeit echt zum Problem geworden ist und mich das auch sehr eingeschränkt hat im Leben.“ Wie das aussieht? „Alles muss sauber, geordnet und einfach perfekt sein.“ Die Sängerin setzt sich damit viel zu sehr unter Druck – schließlich ist niemand ganz perfekt. Und diesen Ehrgeiz von Mama spürt sicher auch Alessio. Ob sie ihrem Sohn damit zu viel zumutet?

 

Mutet sich Sarah Lombardi zu viel zu?

Auch viele Fans sind genervt von ihr. Als sie im Dezember mit Rapper Eko Fresh (35) bei „Schlag den Star“ um den Titel kämpfte, kam Sarah Lombardi nicht gut an beim Publikum. Sie sei eine schlechte Verliererin, hieß es, sie gönne ihrem Kontrahenten den Sieg nicht, wirkte stattdessen beleidigt. Ihre spätere Erklärung: „Ich war im ersten Moment schon sehr enttäuscht, weil ich mich total über mich selbst geärgert habe.“ Vielleicht sollte sie einfach mal wieder mehr an den Spaß solcher Shows denken!