intouch wird geladen...

Sarah Lombardi: Große Angst um Alessio - er musste wiederbelebt werden

Dass es Alessio Lombardi (2) direkt nach seiner Geburt nicht gut ging, ist bekannt - wie schlimm es allerdings wirklich um Pietro (25) und Sarah Lombardis (25) Sohn stand, verriet diese jetzt im "RTL2"-Interview mit Detlef D! Soost (47).

Sarah Lombardi: Große Sorge um Alessio
Sarah Lombardi: Große Sorge um Alessio Instagram/sarellax3

Sie erzählt, wie die ersten Minuten aussahen, nachdem sie 30 Stunden in den Wehen lag und der kleine Alessio endlich das Licht der Welt erblickt hatte: "Er war direkt ganz blau, also am ganzen Körper. Ich habe das gesehen, ja. Und er hat auch nicht geatmet. wir wussten im ersten Moment alle nicht, was los ist, weder die Hebamme, noch der Arzt. [...] Die haben den dann natürlich direkt mitgenommen und mussten den dann auch direkt beatmen, quasi, wiederbeleben, sozusagen", so Sarah Lombardi im Interview zu Detlef D! Soost.

Alessio Lombardi musste beatmet werden

Sarah und Pietro dürfen ihren Sohn direkt nach der Geburt nicht berühren. Er muss beatmet werden - ununterbrochen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Und dann noch die lebensnotwendige OP: Sieben Stunden lang musste Alessio operiert werden, weil er mit einem Herzfehler geboren wurde - jedoch warteten die Ärzte mit der OP eine ganze Woche. Der Kleine musste sich erst einmal von der Geburt erholen, um das alles überhaupt überstehen zu können.

Heute geht es Alessio wieder gut

"Das war eine Operation von sieben Stunden, wo das Herz komplett ausgestellt wird, wirklich an einer Herzlungenmaschine." Alessio kämpfte ums Überleben - und er hat es geschafft.

Heute ist er ein glücklicher und aufgeweckter Junge. Noch glücklicher als er sind wohl nur seine Mama und sein Papa - und zwar darüber, dass es ihrem kleinen Schatz wieder besser geht.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';