Sarah Lombardi: Jetzt wird sie bedroht!

InTouch Redaktion
Sarah Lombardi: Trennung von Michal T.?
Foto: Sarah Lombardi / Facebook

Damit hat wohl niemand gerechnet! Dass Sarah Lombardi seit der Trennung von Pietro Lombardi vor vier Monaten immer wieder auf Facebook beschimpft und öffentlich an den Pranger gestellt wird, ist eigentlich nichts Neues. Doch während Pietro seine Noch-Ehefrau bisher immer verteidigt und betont hat: „Jeder Mensch hat eine zweite Chance verdient. Auch Sarah! Noch mal an alle: Lasst sie in Ruhe!“, scheint er sich nun plötzlich auf die Seite der Hater geschlagen zu haben. Sein Kumpel Majoe etwa hetzt derzeit in dem Song „EWDRG“ ganz explizit gegen Sarah: „Für mich ist eine B*** keine Träne wert. Wär ich Pietro, hätte Sarah keine Zähne mehr“, lautet eine der Textzeilen. Ganz schön heftig! Anstatt Bad Boy Majoe jedoch in seine Schranken zu weisen, unterstützt Pietro den Pöbler, teilt seine Videos auf Facebook und kauft seine Platte. Und auch der Rapper schwärmt von dem guten Verhältnis: „Ich bin auf jeden Fall Team Pietro. Wir kennen uns. Wir haben ein paarmal telefoniert, und das ist ein sehr korrekter Typ.“

 
 

Lässt Pietro sie im Stich?

Klingt ganz danach, als würde Pietro voll und ganz hinter dem miesen Angriff auf Sarah stehen. Doch so wenig Rückgrat ist selbst für eingefleischte Fans ein No-Go! „Da wird gesagt, dass Pietro der Mutter seines Sohnes die Zähne ausschlagen soll – und er kauft dann noch ein Album von ihm? Das geht ja wohl gar nicht“, regt sich eine Internet-Userin auf. Dabei ist Majoe nicht der Einzige in Pietros Lager, der öffentlich auf Sarah los geht. Hip-Hop-Star Farid Bang verhöhnt Sarah nicht nur in den sozialen Medien, sondern ruft ebenfalls zu Gewalt gegen sie auf: „Pietro, ich trainiere dich. Dann wirst du eine Kante aus Stein und schlägst dann hoffentlich das nächste Mal die Sarah krankenhausreif“, tönt er in einem Snapchat-Video. Für Sarah mit Sicherheit eine belastende Situation! Kein Wunder also, dass die 24-Jährige nur noch ungern das Haus verlässt. „Ich möchte wieder ohne Angst rausgehen können“, erklärt sie ihre Verzweiflung. „Ich habe kein dickes Fell. Ich beneide Menschen, die das haben. Ich lese mir aber leider alles durch, was über mich geschrieben wird. Ich sauge das alles auf wie ein Schwamm und fühle mich nachher ganz schrecklich.

 

"Ich möchte wieder ohne Angst rausgehen können"


Ich möchte nicht gehasst werden. Ich habe niemanden umgebracht, nichts Schreckliches verbrochen.“ Umso unglaublicher, dass die Attacken immer geschmackloser werden. Zuletzt wurde Sarah auf der Webseite „Newshoopi“ sogar für tot erklärt! „Sarah Lombardi bei Autounfall gestorben. Gegen 13 Uhr kam der Mercedes aus noch ungeklärter Ursache auf gerader Strecke von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum. Der Lkw-Fahrer, der zufällig an die Unfallstelle kam, leistete sofort Erste Hilfe. Der Lkw-Fahrer zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu“, heißt es in dem inzwischen gelöschten Artikel. Keine Frage: Mit harmlosen Internet-Sticheleien hat dieser Psycho-Terror nichts mehr zu tun! Auch vielen Fans gehen diese Attacken inzwischen zu weit. Inzwischen schlagen sich immer mehr Leute auf Sarahs Seite. Auf das Verständnis ihres Verflossenen dürfte die Sängerin jedoch vergeblich hoffen. Vielmehr scheint Pietro derzeit lieber seine eigene Karriere pushen zu wollen. Nicht nur, dass er für eine Gage von 290 000 Euro bei der Tanshow „Let’s Dance“ zu sehen sein soll. Er postet auch regelmäßig Videos, die ihn beim Trällern trauriger Liebeslieder zeigen. Eine Masche, die alles andere als gut ankommt! „Der macht das doch, um Aufmerksamkeit zu bekommen.
Er leidet gar nicht, es geht ihm mit Sicherheit besser als Sarah“, schreibt etwa ein Anhänger auf dem Profil des Ex-„DSDS“-Gewinners. Eine andere meint: „Das ist im Moment nur
Taktik. Dem geht es doch gar nicht schlecht.“

Trendige Sneaker auf otto.de entdecken