Sarah Lombardi: Wird sie die neue Bachelorette?

InTouch Redaktion
Sarah Lombardi Bachelorette
Foto: Getty Images

"Bachelorette 2018" – dieser Titel ist heiß begehrt. Sollte man meinen. Denn mit Sarah Lombardi (25) soll eine Top-Favoritin abgesprungen sein. Und das ist nicht die erste Absage. "Closer" weiß, wer vorher schon die Segel strich – und wer jetzt die besten Chancen auf den dornigen Rosen-Job hat.

Sie ist jung, hübsch, polarisiert und gehört zu den begehrtesten Single-Frauen Deutschlands. Darüber hinaus ist sie erfahren, was Reality-TV angeht. Keine Frage: Sarah Lombardi wäre eine ideale Besetzung als weiblicher RTL-Rosenkavalier. Aber: Sarah soll der Produktionsfirma einen Korb gegeben haben, wollte sich aber auf "Closer"-Nachfrage nicht dazu äußern.

Sarah Lombardi: Baby-Überraschung nach dem Liebescomeback
 

Sarah Lombardi: Bauch-Foto sorgt für Aufregung

Schade für die männlichen Kandidaten, bitter für die Verantwortlichen. Denn so langsam gehen die potenziellen Nachfolgerinnen für Jessica Paszka (27) aus. Denn auch Sabia Boulahrouz (40) steht für den Job nicht zur Verfügung, sagte zuletzt: „Können Sie sich vorstellen: ich als Single-Frau mit 20 Männern knutschend? Nee, das passt zu mir nicht.“

 

RTL gehen die Bachelorettes aus

Andere mögliche Kandidatinnen scheiden aus offensichtlicheren Gründen aus. So sind die Ex-„Bachelor“-Babes Sarah Nowak (26), jetzt Harrison, und Denise Temlitz (27), jetzt Kappés, mittlerweile verheiratet. „Die beiden hätten sicher Chancen gehabt“, heißt es aus Produktionskreisen. Auch Evelyn Burdecki (28) ist raus, sie entschied sich für ein anderes TV-Format, dreht aktuell im Ausland. Und Dschungelkönigin Jenny Frankhauser (25) stand schon mal für ein ähnliches Konzept vor der Kamera. Das wurde dann jedoch nie ausgestrahlt.

Dennoch soll die neue „Bachelorette“ wieder einen gewissen Promi-Faktor haben. Das und die offene Art von Jessica Paszka hauchten dem gesamten Format schließlich wieder Leben ein.

 

Nicht nur Sarah Lombardi hat abgesagt

Doch während zahlreiche Promi-Ladys nun schon das Rosenangebot ablehnten, sind zwei Mädels auf einmal an die Poleposition gerückt. Viola Kraus (27), Drittplatzierte der siebten „Bachelor“ Staffel mit Sebastian Pannek (31). Auch sie dreht zwar aktuell ein neues TV-Format, dennoch soll dem Sender ihre lockere Art gefallen. Ein ganz neuer Name auf der Rosen-Liste ist Nadine Klein. Nadine wer? Ja, die 32-Jährige war in der aktuellen Staffel die älteste Teilnehmerin, wäre aber als „Bachelorette“ im perfekten Alter. Der Sender soll sich schon bei ihr erkundigt haben, heißt es. Dennoch wäre sie wohl allenfalls eine Notlösung.

Während sich die Suche in Deutschland also recht schwierig gestaltet, sind die Schweizer Kollegen bereits happy: Adela Smajic (25) heißt die Auserwählte, die ab 16. April Rosen verteilt. Gegenüber "Closer" verrät die Fußballer-Tochter: „Ich kann das nicht nachvollziehen, dass man sich in Deutschland mit der Suche so schwertut. Ihr habt doch so viele schöne Promi-Damen – und das ist echt ein Traumjob. Aber wenn ich niemanden finde in meiner Staffel, komme ich gerne zu euch“, sagt sie mit einem Augenzwinkern. Gut möglich, dass RTL darauf zurückkommen muss...

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken