Sarah Michelle Gellar

Sarah Michelle Gellar: Sie will das Buffy-Comeback!

08.08.2016 > 09:50

© Wenn

Es gibt Schauspieler, die empfinden die Rollen, die sie zum Star machten, als Fluch und als Last. Dann gibt es aber auch Stars wie Sarah Michelle Gellar, die bis heute dankbar sind und ihre alten Werke mit den Fans zusammen als Kult feiern können.

So wird sie auch im Serien-Remake vom 90er-Kultfilm "Eiskalte Engel" zu sehen sein. Nun macht sie in einem Interview zudem etwas Hoffnung auf ein Comeback von "Buffy - Im Bann der Dämonen".

Gut gelaunt steigt sie auf der BlogHer16-Konferenz direkt ein und denkt darauf herum, wie man die Story um Buffy heute umsetzen müsste.

"Das Besondere an 'Buffy' war ja, dass es eine Metapher für den Horror der High School war. Die Monster waren tatsächlich ein Zeichen des Horrors dieser Zeit. Das ist schon eine sehr spezifische Story. Ich weiß nicht, was heute die Story wäre", sinniert sie. "Früher, als Buffy aufwuchs, hänselten Tyrannen noch wirklich. Heute verstecken sie sich hinter einem Bildschirm. Buffy müsste das von jemandem in diesem Alter gesagt werden."

Zwar boomen derzeit vor allem auf Netflix die Remakes alter Serien (Fuller House, Gilmore Girls), aber offiziell ist bei "Buffy" leider noch nichts in Sicht. Immerhin ist Sarah Michelle Gellar aber schon die Zweite, die von einem Comeback nicht abgeneigt ist. Anthony Stewart Head, der den Bibliothekar Giles spielte, sagte längst: "Ich würde es tun! Ich würde alles tun um mit Joss Whedon wieder zu arbeiten."

Bis es aber so weit ist, das vielleicht wirklich neues Buffy-Material auf dem Bildschirm zu sehen ist, können Fans noch die Comics lesen. Auf diese hat der Serienschöpfer Joss Whedon als Executive Producer immerhin auch ein Auge.

 

 

TAGS:
Anzeige
Romantische Kleider - Jetzt shoppen
Lieblinge der Redaktion