Sarah Nowak berichtet von Schock-Moment in der Schwangerschaft

Sarah Nowak berichtet von Schock-Moment in der Schwangerschaft - Momentan hat Sarah gut Lachen. All die typischen Beschwerden, die viele andere schwangere Frauen haben, blieben ihr in nun rund 5 Monaten Schwangerschaft erspart.

Sarah Nowak kennt ihren Freund schon eineinhalb Jahre
Sarah Nowak kennt ihren Freund schon eineinhalb Jahre Foto: Instagram/ sarahnowak

Sie redet offen darüber, dass sich bei ihr nicht viel Verändert hat. Keine Übelkeit, keine Müdigkeit, alles wie gehabt - eine wahre Luxusschwangerschaft. Nur einen Moment habe es gegeben, der die 26-Jährige und ihren Freund Dominic Harris zutiefst erschüttert hat.

Bei Youtube berichtet sie, dass sie geblutet habe. "Ich bin so geschockt weiterhin auf der Toilette gesessen. Ich konnte mich gar nicht mehr bewegen. Ich hatte solche Angst, Leute", erzählt sie von der achten Schwangerschaftswoche. "Domi hat den gleich gefragt, was los ist. Ich konnte es gar nicht aussprechen, weil es gerade mein Herz zerrissen hat. Wir hatten echt Angst", berichtet sie weiter von dem schockierenden Moment. Sie seien ins Krankenhaus gefahren. Sarah Nowak berichtet, wie sie den ganzen Abend geweint hat, bis man dem Paar bestätigt habe, dass alles in Ordnung sei und dass solche Schmierblutungen vorkommen können.

Noch immer sieht man ihr an, wie sie die Erinnerung an den Schreckensmoment aufwühlt. "Da ist mit klar geworden, wie schnell so ein Elterninstinkt aufgebaut wird", schließt sie das Thema ab.

Wollen wir hoffen, dass die Schwangerschaft von Sarah Nowak weiterhin so problemlos bleibt und es keine weiteren Zwischenfälle gibt.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.