Sarah und Pietro Lombardi: Diese Geste erhöht die Chance auf ein Liebescomeback deutlich!

Sarah und Pietro Lombardi, eine Neverending Story

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dass sich das DSDS-Traumpaar getrennt hat, erhitzt die Gemüter.

Nachdem Fotos aufgetaucht sind, die Sarah leicht bekleidet in den Armen von ihrem Ex-Freund Michal T. zeigen, hat Pietro Lombardi die Beziehung beendet. Und Sarah Lombardi ist zum absoluten Hassobjekt geworden. Ein Liebescomeback des Paares konnte absolut ausgeschlossen werden. Doch nun hat Sarah Lombardi etwas getan, was ALLES verändern könnte und damit ein ganz klares Zeichen gesetzt. Aber seht selbst:

Pietro Lombardi hat das neue Jahr übrigens direkt mit einem ganz großartigen Projekt gestartet. Er hat einen neuen Song aufgenommen und die kompletten Einnahmen will der Sänger spenden. Für krebs- und herzkranke Kinder. Das ist natürlich eine tolle Geste, die auch bei seinen Fans richtig gut ankommt und Sarah Lombardi daneben ziemlich blass aussehen lässt. Die macht nämlich fröhlich Werbung für Tee oder Mäntel mit echtem Pelzkragen und kassiert dafür einen Shitstorm nach dem anderen. So richtig geschickt stellt sich die Mama von Alessio wirklich nicht an.

Allerdings lässt sich Sarah Lombardi von den bösen Kommentaren nicht erschüttern und ignoriert sie einfach weg. Aber ob das dauerhaft eine Lösung ist, sei mal dahingestellt. Vielleicht sollte sie sich einfach eine Weile komplett zurückziehen. Aber irgendwie muss sie ja auch ihre Miete bezahlen. Trotzdem sollte Sarah penibel darauf achten, für was sie die Werbetrommel rührt. Der Mantel mit dem echten Fuchsfell war definitiv ein ganz, ganz großer Fehler.