Steffen Henssler: Aus und vorbei! "Schlag den Henssler" am Ende!

InTouch Redaktion

Er wirkte unmotiviert, redete kaum und schien keine Lust auf seinen Job zu haben! Das ist man von TV-Koch Steffen Henssler (45) wirklich nicht gewohnt. Jetzt zog der Entertainer die Notbremse

"Schlag den Henssler": Quoten-Schock! Erneuter Tiefstwert!
Foto: Getty Images

"Schlag den Henssler"-Moderator Elton (47) schien es schon kommen sehen: Er fragte Steffen Henssler bei der Show am 18. August nach drei Stunden Spielzeit, was denn eigentlich los sei. „Bisschen Startschwierigkeiten“, grummelte Henssler. Das wurde von den Fans prompt abgestraft, die ihn als arrogant empfanden: nur 960 000 Leute wollten ihn sehen – eine Blamage! Dabei hatte er dafür extra seine VOX-Show "Grill den Henssler" verlassen! Da spielten die Fans dann nicht mehr mit. Sie werfen ihm zu wenig Motivation und zu viele Schimpfwörter vor. Nun zieht Steffen Henssler die drastische Konsequenz.

 

Steffen Henssler schmeißt hin

„Mir war von Anfang an klar, dass es kein Spaziergang wird, diese Sendung zu übernehmen. Ich habe alles gegeben, aber man braucht nicht lange um den heißen Brei herumzureden: Der Zuschauer will mich in dieser Rolle nicht sehen und das muss man einfach akzeptieren. Und deswegen heißt es jetzt: Mund abwischen und ab ins nächste Abenteuer. Ich möchte mich aber noch mal ausdrücklich bei allen Verantwortlichen von ProSieben und Brainpool für die tolle Zeit und das entgegengebrachte Vertrauen bedanken“, sagt Steffen Henssler laut der „Bild“-Zeitung.

 
 

So reagiert ProSieben

„Fernsehen bedeutet ständige Veränderung – für Künstler, für Sender und für Shows. Wir respektieren Steffen Hensslers Wunsch, einen nächsten Schritt zu gehen und bedanken uns bei ihm herzlich für eine gute gemeinsame Zeit“, heißt es in einem Statement von ProSieben. Steffen Henssler trat die Nachfolge von Stefan Raab an. Nach einem guten Start stürzten die Quoten ab – zuletzt hatten die Zuschauer gar kein Interesse mehr an dem Format.