Schlager-Stars sind sauer auf "Tatort"

Am Sonntagabend lief der „Tatort“ aus Dresden. Einige Stars sind über den ARD-Krimi allerdings fassungslos.

Schlager-Stars sind sauer auf Tatort
Schlager-Stars sind sauer auf "Tatort" Foto: MDR/Andreas Wünschirs

In dem Film trampelte eine Schlager-Boyband eine Polizei-Anwärterin tot, weil sie herausfand, dass einer der Sänger homosexuell ist. Die Band „Voxxclub“, welche in dem „Tatort“ auch einen kurzen gastauftritt hatten, ist über den Krimi wütend.

„Ich finde die Darstellung der Band schwulenfeindlich. Homosexualität in der Volksmusik wurde als ein riesiges Problem dargestellt. Ich selbst habe mich zum Schwulsein bekannt und keine einzige negative Reaktion bekommen. Wenn ich solch dummen Szenen sehe, könnte ich im Strahl kotzen“, erklärt „Voxxclub“-Sänger Christian Schild in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung.

Auch sein Kollege Florian Claus ging der „Tatort“ eindeutig zu weit. „Der Film hat die Grenzen zur Geschmacklosigkeit überschritten. Die Typen in der Film-Band wurden als rücksichtslose Säufer dargestellt. Jedes negative und veraltete Klischee wurde bedient“, erklärt er. Kritik äußern auch Heino, Schlagersänger Patrick Lindner sowie Marianne und Michael.

Jetzt HIER kostenlos für inTouch WHATSAPP-NEWS anmelden: