Schock: Schüler stirbt an Koffein-Überdosis

InTouch Redaktion

Da bekommt man wirklich Gänsehaut. Wer gönnt sich nicht gerne einen erfrischenden Energy-Drink, um sich abzukühlen oder aber wieder etwas Power zu tanken.

Schock: Schüler stirbt an Koffein-Überdosis
Foto: imago

Doch schon länger ist bekannt, dass die Energie-Booster nicht wirklich gut für den Körper sind. Jetzt starb sogar ein 16-jähriger Schüler an einer Koffein-Überdosis!

 
 

Der Junge brach in seiner Klasse zusammen 

Der Gerichtsmediziner Gary Watts bestätigte gegenüber mehreren Medien, dass der 16-Jährige innerhalb von zwei Stunden eine große Falsche Mountain Dew, einen Energie Drink und einen Cafe Latte getrunken hatte. In allen Getränken ist Koffein enthalten. 

Dann brach der Junge in seine Klassenzimmer zusammen. Im Krankenhaus verstarb der Schüler schließlich.

 

Der Schüler war kerngesund

Der Tod des jungen Schülers ist ein Schock. Er war kerngesund, nahm keine Drogen oder Alkohol zu sich. Es soll auch nicht direkt die Menge an Koffein gewesen sein, die zu seinem Tod führte. Es war viel mehr der viel zu kurze Zeitraum, in der er die Getränke trank. Deswegen warnen Ärzte weiterhin vor dem Konsum von Energydrinks. Eine Warnung, die für den jungen Schüler leider zu spät kommt. Der Vater des 16-Jährigen rät nun: "Eltern, bitte, sprecht mit euren Kindern über die Gefahren dieser Energydrinks. Und Teenager und Studenten, bitte hört auf, sie zu kaufen."