Schockierende Beichte: DSDS-Teilnehmerin Natalie Ehrlich als Baby verkauft

InTouch Redaktion

Was für eine bewegende Geschichte!

DSDS-Teilnehmerin Natalie Ehrlich hat als Kind etwas erlebt, was kaum vorstellbar ist.

Natalie Ehrlich wurde von ihrer Mutter verkauft
Natalie Ehrlich wurde von ihrer Mutter verkauft
Foto: Facebook/Natalie Ehrlich

Im Gespräch mit „BILD“ erzählt sie ihre schockierende Geschichte. „Mein Vater Walter (81) hat sich meine Mutter Nelda in einem Album ausgesucht und von den Philippinen nach Deutschland gebracht“, erklärt die 30-Jährige. „Als ich ein Jahr alt war, ist sie mit mir dorthin abgehauen und hat meinem Vater dauernd geschrieben, dass sie Geld braucht. Er hat sich aber geweigert, ihr welches zu schicken. Daraufhin wollte sie mich verkaufen.“

 

In einer dramatischen Rettungsaktion kaufte ihr Vater sie dann wieder frei. „Zusammen mit dem Roten Kreuz musste mein Vater mich von ihr und der Familie, zu der sie mich gebracht hat, zurückkaufen. Sie hat ihn arm gemacht. Um mir später meine Fragen beantworten zu können, hat er damals auch einen Ordner mit Belegen und Fotos angelegt.“

Inzwischen hat Natalie selbst zwei Kinder und ist verheiratet. Ob ihr der große Durchbruch bei DSDS gelingen wird? Obwohl sie im Recall eigentlich schon raus war, gestand Dieter Bohlen sich seinen Fehler ein und holte die Sängerin zurück in die Show.