Schreck beim ESC 2018: Flitzer entreißt Sängerin das Mikro

InTouch Redaktion
Schreck beim ESC 2018: Flitzer entreißt Sängerin das Mikro
Ein Flitzer entriss der Sängerin SuRie das Mikro Foto: Getty Images

Schrecksekunde beim Eurovision Song Contest!

Gestern Abend war es wieder soweit: Das musikalische Großspektakel ging in Portugals Hauptstadt Lissabon an den Start.

26 Musik-Acts kämpften um den begehrten Titel, den am Ende die israelische Sängerin Netta für ihr Korea-Pop-Lied "Toy" mit nach Hause nehmen durfte.

Für eine andere Musikerin lief es dagegen nicht wirklich rund: Sängerin SuRie aus Großbritannien erlebte den Schreckmoment des ESC 2018!

Während die Britin vor laufenden Kameras ihren Titel "Storm" performte, rannte plötzlich ein Flitzer auf die Bühne und entriss der Sängerin ihr Mikrofon!

Der ungebetene Gast brüllte noch Unverständliches in das Mikro, bevor er von Sicherheitskräften von der Bühne entfernt werden konnte.

Die sichtlich irritierte SuRie zeigte sich im Anschluss professionell: Die Sängerin sang wenig später weiter und verzichtete sogar darauf, ihren Auftritt zu wiederholen.

Auch ein Anderer sorgte am langen ESC-Abend für Wirbel: Der deutsche Act Michael Schulte, der es nach Jahren der ESC-Flauten für Deutschland mit seiner Performance tatsächlich auf den vierten Platz brachte!

Herzlichen Glückwunsch!

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken