Schwangere stirbt in Franfurt

Schwangere (30) aus Frankfurt tot - Ehemann wegen Mordverdacht in U-Haft

26.09.2017 > 10:28

© imago

In einer Frankfurter Asylunterkunft ist am vergangenen Dienstag eine schwangere Frau (30) gestorben. Ihr Ehemann sitzt seitdem wegen Mordverdachts in Untersuchungs-Haft, wie ein Sprecher der Polizei berichtet.

Dennoch kann die Polizei noch nicht genau sagen, ob die Frau ermordet wurde. Die erste Obduktion der Leiche habe noch kein klares Ergebnis erbracht, heißt es.

Mann zündet schwangere Freundin (30) an

Mann zündet schwangere Freundin (30) an

Nun sollen Feinuntersuchungen des Gewebes der Frau Aufschluss darüber geben, ob sie und somit auch das Baby gewaltsam zu Tode gekommen sind.

Der Ehemann der Toten hatte am Dienstag gemeldet, dass eine Frau nicht mehr atme und am Boden liege. Reanimationsversuche des Notarztes blieben erfolglos.

Die beiden anderen Kinder des Ehepaares wurden dem Jugendamt übergeben.

 
TAGS:
Lieblinge der Redaktion