Schwere Unwetter: Wetterdienste warnen vor Gewitter mit Hagel!

InTouch Redaktion
Hitze-Schock und Hurrikan - so dramatisch wird das Wetter in Deutschland!
Foto: iStock

Ein heftiges Unwetter hat im Deutschland am Sonntag für Chaos gesorgt. In Nordrhein-Westfalen musste die Feuerwehr oft ausrücken – umgestürzte Bäume und Überschwemmungen gab es besonders in der Eifel.

Heftige Gewitter mit Sturmböen und Niederschlägen zogen in der Nacht zum Montag über das Rheinland. Es gab nicht nur vollgelaufene Keller und Straßen, sondern auch Dächer wurden durch schwere Hagelkörner beschädigt. Menschen sind durch das extreme Unwetter offenbar nicht zu Schaden gekommen, wie ein Polizeisprecher laut der „Bild“-Zeitung mitteilte.

Es geht auch turbulent weiter – am Montag gibt es erneut Unwetterwarnungen vom Deutschen Wetterdienst (DWD). In Nordrhein-Westfalen soll es extrem stürmisch werden. „Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 km/h (18m/s, 35kn, Bft 8) und 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) aus südwestlicher Richtung auf“, schreibt der DWD auf seiner Website.

 

Der Mai wird sehr wechselhaft

Immer wieder sind auch Gewitter mit Starkregen möglich – diese werden am Montag vor allem über den Nordosten ziehen. Außerdem soll im Norden sehr heftiger Starkregen einsetzen. Der Maifeiertag wird sehr unbeständig. „Da ist von Aprilwetter bis Hochsommer offenbar alles dabei“, so Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal „wetter.net“ in der „Bild“. „In der zweiten Wochenhälfte könnten nach aktuellem Stand die Höchstwerte wieder Richtung 30-Grad-Marke klettern. Aber es könnte auch immer wieder zu kräftigen Gewittern kommen“, erklärt der Wetter-Experte weiter.