Beate Fischer befindet sich noch in der Trauerphase

„Schwiegertochter gesucht“: Große Sorge um Beate Fischer

08.10.2017 > 17:17

© GettyImages

Die Fans hatten so sehr gehofft, Beate Fischer auch in der neuen Staffel von „Schwiegertochter gesucht“ sehen zu werden. Doch dann folgte die große Enttäuschung: Die Kult-Kandidatin wird nicht mehr dabei sein.

Im Januar verlor Beate ihre geliebte Mutter Irene, die sie stets bei der Männersuche unterstützte. Ihr verwitweter Vater Gerd erklärt gegenüber der Passauer Neuen Presse, dass die 35-Jährige sich immer noch in der Trauerphase befinde. Sie fühle sich einfach nicht bereit dazu, wieder im Fernsehen aufzutreten. Außerdem gesteht er, dass sie unter „Schmerzen in der Schulter, im Rücken und im Arm“ leide.

Geht es Beate also doch schlechter, als bisher angenommen? Ihre Fans können sich die Kuppelshow ohne ihren TV-Liebling kaum vorstellen und planen in den sozialen Netzwerken bereits den Boykott der Show. Hoffentlich geht es Beate körperlich und seelisch bald wieder besser. Ihre treuen Anhänger würden sich jedenfalls freuen, sie in der nächsten Staffel wieder bei der Männersuche zu begleiten.

Auch um "Schwiegertochter gesucht"-Ingo machen sich die Fans große Sorgen:

 
TAGS:
Anzeige
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken
Lieblinge der Redaktion