Schwiegertochter gesucht-Ingo trauert öffentlich um Beates Mutter Irene Fischer!

12.01.2017 > 14:44

Die traurige Nachricht, dass Irene Fischer, die Mutter von „Schwiegertochter gesucht“-Kultkandidatin Beate Fischer, gestorben ist, kam völlig unerwartet. Fans der Übermutter, die stets mit Argusaugen über das Tun und natürlich auch die Dates ihrer 34-jährigen wachte, trauern und auch Beates Mitstreiter Ingo, der ebenfalls Staffel für Staffel mit RTL seine Traumfrau sucht, ist fassungslos. Er macht seiner Trauer gemeinsam mit seinen Eltern ganz öffentlich via Facebook Luft: „Ich habe nun die Bestätigung von RTL. Es stimmt, Irene ist heute verstorben und wir alle sind zutiefst betroffen, Beate, das hast Du nicht verdient. Irene, mögest Du in Frieden ruhen. Du fehlst uns und wir werden dich vermissen. Stups, Lutz & Ingo“.

 
 

 

 

Der Tod von Irene Fischer kam völlig unerwartet

Die Worte von Ingo gehen einem wirklich ans Herz. Gerade auch vor dem Hintergrund, wie verzweifelt und tieftraurig sich Beate Fischer selbst und auch ihr Vater, der von jetzt auf gleich Witwer wurde, zu dem schweren Verlust geäußert haben. Irene Fischer war gerade mal 64 Jahre alt, stand mitten im Leben und reiste Dank RTL mit ihrer Tochter Beate um die Welt. Auch „Schwiegertochter gesucht"-Moderatorin Vera Int-Veen zeigt sich tief betroffen und drückte Beate und ihrem Vater ihr ehrliches Mitgefühl aus. Vielleicht spendet es den beiden Trauernden ja zumindest etwas Kraft, dass so viele Außenstehende in dieser schweren Zeit mit ihren Gedanken bei ihnen sind. Warum Irene Fischer so unerwartet verstorben ist, ist bislang nicht bekannt. Die Familie hat jedoch um Zeit gebeten, um sich von Irene verabschieden zu können.

TAGS:
Anzeige
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken
Lieblinge der Redaktion