So viele Zuschauer wollten Beate und Irene sehen.

"Schwiegertochter gesucht": Das sagt Irene zu den Abzock-Vorwürfen!

29.11.2016 > 08:32

© RTL

Beate sucht seit einigen Jahren bei „Schwiegertochter gesucht“ nach der großen Liebe. Nun gibt es fiese Vorwürfe gegen ihre Mutter: Sie soll die Liebhaber ihrer Tochter abgezockt haben!

„Wenn ich über das Wochenende zu euch kam, war es so, dass ich 40 oder 50 Euro bezahlen musste“, sagte Ex-Kandidat Mario am Sonntag bei „Schwiegertochter gesucht“. Die Zuschauer trauten ihren Ohren kaum, als sie das hörten. Und nicht nur das: Auch Beate muss ihr ganzes Geld an Irene abdrücken.

Und der Grund? Irene hätte durch den Besuch Unkosten und diese hätte sie gerne erstattet. Jetzt hat sich erstmals auch die Mutter von Beate dazu geäußert. „Ich weiß, die Sache mit dem Geld ist nicht ganz richtig gewesen, aber auch lange her. Da wohnten wir noch im Westerwald. Als Mario und Beate bei uns im Haus waren, sind Unkosten für Essen, Strom und manchmal Heizung entstanden, die ich gerne erstattet bekommen wollte“, sagt Irene gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Und weiter: „Ich glaube, vor Ort in Thailand sind alle Gefühle zusammengekommen. Natürlich kann Beate auch Männer ohne mich treffen, soll sie ja auch. Ich bin nur leider extrem neugierig und mische mich auch schnell mal ein. Aber welche Mutter ist da anders? Beate kann jederzeit rausgehen, um Männer zu treffen, Festigkeiten zu feiern usw., ohne dass ich ihr Steine in den Weg lege. Das macht sie auch öfters.“

 
TAGS:

Elegante Wintermode auf otto.de entdecken

Lieblinge der Redaktion