intouch wird geladen...

Schwiegertochter gesucht: Schockierende Beichte von Vera Int-Veen

Die Kandidaten bei „Schwiegertochter gesucht“ werden vor laufender Kamera regelmäßig bloßgestellt. "Closer" sprach mit der Moderatorin darüber...

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der „herzliche Hasenhalter“, der „muntere Manga-Fan“, der „charismatische Computerspieler“ und viele weitere Männer sind aktuell bei „Schwiegertochter gesucht“ (so, 19.05 Uhr, RTL) auf der Suche nach der großen Liebe. Dabei werden sie von Vera Int-Veen (50) immer wieder in peinliche Situationen gebracht.

Oliver ist 19 Jahre alt, kommt aus dem Pfälzer Wald – und wahrscheinlich saßen zahlreiche seiner ehemaligen Mitschüler vor dem Fernseher, als der Hasenfan mit knallrotem Kopf erklärte, dass er noch nie eine Beziehung hatte: „Ich habe noch keine Erfahrungen mit Frauen gesammelt, weil ich immer zu schüchtern war!“

Anschließend musste der Bäckereifachverkäufer vor laufender Kamera auch noch ein Kondom über eine Banane streifen, weil Mutti Kathrin nicht will, dass ihr Sohn beim ersten Geschlechtsverkehr gleich seine Liebste schwängert.

Während sich Oliver um Kopf und Kragen redete, konnte man das Gelächter seiner einstigen Kameraden und Millionen weiterer TV-Zuschauer förmlich hören.

Nicht die einzige peinliche Situation in der RTL-Show

Oliver und die sieben weiteren Kandidaten der Kuppel-Sendung werden regelrecht vorgeführt und zum Gespött der Nation gemacht. Oder etwa nicht? Was denkt sich Moderatorin Vera Int-Veen bei solchen Szenen? „Wir machen Unterhaltung – ob das gut oder schlecht ist und ob wir eine Grenze überschreiten, darüber kann man streiten“, erklärt sie im Gespräch mit "Closer".

Heißt im Klartext: Die Moderatorin ist sich durchaus bewusst, dass auf Kosten der Kandidaten plumpe Witze gemacht werden! „Da nehme ich auch jede Kritik auf, weil ich natürlich weiß, dass wir manchmal einen drüber sind, um damit Zuschauer zu generieren oder auch mal eine Negativ-Schlagzeile zu bekommen. Das ist so“, verteidigt Int-Veen das Format.

Einen Gang zurückschalten will die 50-Jährige allerdings keineswegs – im Gegenteil! „Wir machen Unterhaltung und operieren nicht am Herzen! Ich liebe diese Art der Unterhaltung. Ich bin ein ganz einfach gestrickter Mensch mit einem kleinen Intellekt und liebe alles, was einfach ist“, erklärt sie.

Die Westfälin arbeitet seit ihrer Studienzeit im Medienbusiness

1996 ging sie mit ihrer eigenen Talkshow „Vera am Mittag“ auf Sendung. Auch diese Sendung war darauf ausgerichtet, Leute vorzuführen, um einen möglichst hohen Unterhaltungsfaktor für das Publikum im Studio und vor den Bildschirmen zu erzielen! „Bei der Talkshow hatten wir schon grenzwertige Themen oder auch Gäste, die nicht ordentlich vorbereitet waren – das haben wir schon ausgenutzt. Aber wir wollten damals höher, weiter als die anderen, und da haben wir schon Themen gemacht, die würde ich heute nicht mehr machen“, gesteht die Wahl-Potsdamerin im "Closer"-Gespräch.

Daraus gelernt oder gar eine Konsequenz gezogen hat Int-Veen aber scheinbar nicht. Denn statt auf das Wohl der „Schwiegertochter gesucht“-Kandidaten Rücksicht zu nehmen, lässt sie sie immer wieder in neue Fettnäpfchen treten...

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';